Neuste Artikel

Berichte
Statistiken
Galerien
Literatur

Archiv

International
National
Regional

Extras

Glossar
Links

Bericht

(ch) Die Preisanpassungen beim Direkten Verkehr zum Fahrplanwechsel 201611.12.2016

Dass es zum Fahrplanwechsel 2016 zu einer erneuten Preisanpassung im öffentlichen Verkehr kommen wird, war schon lange im Vorfeld zu erwarten: Der Bund erhöht die Preise für die Nutzung der Eisenbahn-Infrastruktur mit der Trassenpreisrevision 2017 erneut. Entsprechend der Verkehrsleistung im Personenverkehr geht es um jährlich rund CHF 100 Mio. Bei der Erhöhung der Trassenpreise handelt es sich um den zweiten Teil der von den Stimmberechtigten am 09.02.2014 angenommenen "FABI-Initiative" (Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastuktur), welche auch eine direkte Überwälzung der Erhöhung der Trassenpreise um insgesamt CHF 300 Mio. pro Jahr an die öV-Nutzer beinhaltet.

Geändert hat sich das Vorgehen bei der diesjährigen Preisrunde: Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) hat die neu geplanten Preise ohne öffentliche Ankündigung direkt dem Preisüberwacher unterbreitet und die neuen Preise wurden erst nach Abschluss der "Einvernehmlichen Regelung" zwischen VöV und Preisüberwacher kommuniziert.


Per 11.12.2016 werden die Tarife differenziert über das Sortiment um durchschnittlich 3 % erhöht. Der Normaltarif (T600) und der aufgrund der zahlreichen Verbünde immer weniger relevante Tarif für Streckenabonnemente (T650) werden dabei sowohl für 1. als auch 2. Klasse um 2.5 % angehoben. Der Preisüberwacher hat jedoch zahlreiche Auflagen, Sonderregelungen und Kompensationen im Umfang von CHF 50 Mio. festgelegt:

  • Die 9-Uhr-Karte (inklusive die 6 zum Preis von 5 9-Uhr-Multi-Karte) müssen mindestens bis Ende 2017 im Angebot verbleiben. Gleiches gilt für die 6 zum Preis von 5 Multi-Tageskarten.
  • Der Preis einer Fahrt durch den neuen Gotthard-Basistunnel darf nicht mehr kosten, als bei der Fahrt über die neu Panoramastrecke genannte Bergstrecke. Damit darf der öffentliche Verkehr den Mehrwert der schnelleren Verbindung nicht abschöpfen.
  • Bei GA-Erneuerung ohne Unterbruch zwischen dem 01.02.2017 und 31.01.2018 erhalten GA Besitzer einen einmaligen Rabatt. Bei GA, die mit Jahresrechnung bezahlt werden, entspricht der Rabatt bei den Erwachsenen etwa dem halben Preisaufschlag und bei den Angeboten für Jugendliche/Kinder dem ganzen Aufschlag. Bei GA, welche mit Monatsrechnung bezahlt werden, entspricht der Rabatt mit Ausnahme des 1. Kl. GA Erwachsene gerade dem Aufschlag eines Jahres (GA 1.Kl. Erwachsene nur CHF 180 bei einem Preisaufschlag/Jahr von CHF 240).
  • Der Preis der Junior-Karte und der Kinder-Mitfahrkarte wird vom 01.02.2017 bis 31.01.2018 von CHF 30 auf CHF 15 halbiert. Zudem ist die Nutzung der Kinder-Mitfahrkarte nicht mehr an eine verwandtschaftliche Beziehung zum Kind verknüpft.

Der Titel dieser neusten Vereinbarung zwischen VöV und Preisüberwacher zeigt direkt eines der Probleme dieser Regelungen auf: "Zweite Zusatzvereinbarung zur einvernehmlichen Regelung vom 4. August 2014". Es gelten mittlerweile mehrere Vereinbarungen parallel und die einzelnen Massnahmen haben unterschiedliche Geltungs- und Wirkungsdauern. Gewisse Massnahmen aus 2014 haben weiterhin Gültigkeit, andere sind angepasst, nochmals andere sind abgelaufen. Mindestens für die Kunden ist die Übersicht verloren gegangen und der Zusammenhang zu einer Preiserhöhung ist aufgrund der verschobenen Wirkung nicht mehr erkenntlich. Ein Beispiel: Wer sein GA im Januar 2017 kauft, wird den vollen Preisaufschlag der Tarifrunde per Fahrplanwechsel 2016 bezahlen, wird jedoch erst bei nahtloser Erneuerung im Januar 2018 die einmalige Ermässigung erhalten. Die ursprüngliche Regelung vom 4. August 2014 und die Zusatzvereinbarungen haben eine Laufzeit bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017.

Preisverlauf in CHF für das Sortiment der Halbtax-Abonnemente anlässlich der vier letzten Tarifanpassungen. k.A.: kein Angebot; * seit Mitte 2015. Halbtax im Abonnement. Preis bei nahtloser Erneuerung ("Treuepreis") resp. Neukauf (Erstkäufer, Wiedereinsteiger).
Halbtax-Typab 11.12.2011ab 09.12.2012ab 14.12.2014ab 11.12.2016
1 Jahr165175175165/185*
2 Jahre300330330k.A.
3 Jahre400450450k.A.
1 Jahr mit Visakarte135150150k.A.
Preisverlauf in CHF für das Sortiment der Tageskarten anlässlich der vier letzten Tarifanpassungen. Die normale Tageskarte und die 9-Uhr-Karte werden auch als 6er-Karte zum Preis von 5 ausgegeben. Bei der Tageskarte Gemeinde ist der Totalpreis (für jeden Tag im Jahr eine Tageskarte) angegeben. Diese Tageskarte kann auch ohne Halbtax-Abonnement genutzt werden.
Tageskarten-Typab 11.12.2011ab 09.12.2012ab 14.12.2014ab 11.12.2016
Einzeltageskarte 1. Kl.112121124127
Einzeltageskarte 2. Kl.68717375
9-Uhr-Karte 1. Kl.96969696
9-Uhr-Karte 2. Kl.58585858
Tageskarte Gemeinde (2. Kl.)12300129001330014000
Preisverlauf in CHF für das Sortiment der Generalabonnemente anlässlich der vier letzten Tarifanpassungen. * nicht allgemein erhältlich, nur wenn ein entsprechender Vertrag zwischen der Firma oder dem Ausbildungsverbund und einem Transportunternehmen besteht.
GA-Typab 11.12.2011ab 09.12.2012ab 14.12.2014ab 11.12.2016
1. Klasse
GA Erwachsene5350580059706300
GA Junior/Studierende4000431044304520
GA Senior4200450046354840
GA für Reisende mit einer Behinderung3550376038704050
GA-Plus Fam. Partner3050324033353520
GA-Plus Fam. Kind2500263027052760
GA-Plus Fam. Jugend2500266027352790
GA-Plus Duo Partner3700400041154340
GA Kind2500263027052760
2. Klasse
GA Erwachsene3350355036553860
GA Junior/Studierende2400253026002650
GA Senior2550268027602880
GA für Reisende mit einer Behinderung2200230023702480
GA-Plus Fam. Partner1900200020602180
GA-Plus Fam. Kind620650665680
GA-Plus Fam. Jugend830880905925
GA-Plus Duo Partner2350249025602700
GA Kind1500157016151645
GA Lernende*1700180018501885
GA Hund720760780805

Die Preisanpassungen beim Direkten Verkehr zum Fahrplanwechsel 2014
Home | Top | letzte Bearbeitung: 01.01.17