Neuste Artikel

Berichte
Statistiken
Galerien
Literatur

Archiv

International
National
Regional

Extras

Glossar
Links

Bericht

(at) Die Tarifänderungen der ÖBB zum 01.01.201405.01.2014

Die ÖBB haben per 01.01.2014 zahlreiche Anpassungen bei den Tarifen vorgenommen. Der Normaltarif wurde gemäss ÖBB um durchschnittlich 2 % (bei einer allgemeinen Inflation seit der letzten Preiserhöhung von 3.2 %) angehoben. Die Anpassungen sollen so erfolgt sein, dass die grossen Preis-Sprünge zwischen den Kilometerstufen des ÖBB-Normaltarifs abgeschafft wurden. Mangels km-Preis-Tabellen in den neuen Tarifblättern (seit Mitte 2013 sind diese Tabellen nicht mehr vorhanden) ist dies jedoch nicht direkt überprüfbar. Keine Erhöhungen erfolgten bei den Verbundfahrausweisen und bei der ÖSTERREICHCARD, der Jahresnetzkarte. Im weiteren hat die ÖBB die Massnahmen als eine "Lichtung des Tarifdschungels" von 61 auf 31 Tarife angepriesen, die sich primär durch ein angepasstes VORTEILSCARD-Sortiment und Vereinheitlichung von Nutzungsbestimmungen ergeben hat.

Allgemeine Änderungen

Die Gültigkeit von Standard-Einzelfahrkarten ist neu unabhängig von der Länge der Fahrstrecke und unabhängig vom Verkaufskanal zwei Tage. Bei gleichzeitiger Buchung von Hin- und Rückfahrt muss daher auch das Reisedatum für die Rückfahrt angegeben werden. Fahrkarten für Hin- und Rückfahrt werden wie zwei Einzelfahrkarten behandelt. Bisher betrug die Gültigkeitsdauer für Fahrten bis 100 km 1 Tag, für längere Fahrten abhängig vom Verkaufskanal 2 Tage (Online-/Mobile-Ticket) resp. 6 Tage (restliche Verkaufskanäle).

Anpassungen erfolgten auch bei der Möglichkeit Fahrkartenkäufe zu stornieren. Die bisherigen Stornogebühren bei Standard-Tickets und Einfach-Raus-Tickets von EUR 3 entfallen. Erstmals können jetzt auch Online-/Mobile-Standard-Tickets vor dem ersten Geltungstag storniert werden. Bedingung ist jedoch, dass diese Tickets noch nicht bezogen wurden (Generierung als pdf, Ausdruck am Fahrkartenautomaten, Bezug in der Ticket-App etc.) und die Bezahlung mit Kreditkarte erfolgt und nicht per paybox oder Bankeinzug.

Gültigkeiten und Erstattungsbedingungen vor Begin der Gültigkeit für die Basisangebote der ÖBB. * Sonderregelung siehe Haupttext.
AngebotTicket GültigkeitErstattung vor 1. Gültigkeitstag
Standard-Tickets2 Tage
(bisher 1 Tag bis 100 km, 6 Tage ab 101 km, 2 Tage ab 101 km als Online-/Mobile-Ticket)
kostenlos, spezielle Regelung für Online-/Mobile-Tickets*
(bisher EUR 3, Online-/Mobile-Tickets nicht erstattbar)
Komfort-Tickets
(bisher Globalpreis-Tickets genannt, z.B. Nachtzüge)
gültig am gewählten Reisetag, zuggebunden
(unverändert)
bis 15 Tage vor der Fahrt kostenlos, danach bis zum 1. Gültigkeitstag 50 % des Fahrpreises. Mindestens jedoch EUR 15 Gebühr
(bisher bis zum 1. Gültigkeitstag gegen 10 % des Fahrpreises. Mindestens jedoch EUR 15.)
Spar-Schiene-Ticketsgültig am gewählten Reisetag, zuggebunden
(unverändert)
keine
(unverändert)
Einfach-Raus-Ticketsgültig am gewählten Reisetag bis 3 Uhr des Folgetags (werktags ab 9 Uhr)
(unverändert)
kostenlos
(bisher EUR 3)

VORTEILSCARD

Das Angebot der VORTEILSCARDs (neu ist der ganze Begriff grossgeschrieben) bekommt leicht angepasste Preise (Senior +EUR 2.10, restliche -EUR 0.90). Die Ermässigungen bleiben unverändert.

Die Variante für Senioren ist neu für alle ab 61 Jahren erhältlich. Diese Anpassung wurde ihm Rahmen der Gleichsetzung des Berechtigungsalters für Frauen und Männer schon lange angekündigt: Alle zwei Jahre wird das jetzt gleiche Berechtigungsalter um ein Jahr angehoben - bis 65 Jahre und damit das ursprüngliche Berechtigungsalter für Männer erreicht sind.

Die Nutzungsmöglichkeit der bisherigen VORTEILScard Familie verändert sich so, dass die ÖBB neu den Namen VORTEILSCARD Family nutzen. Das neue Angebot erlaubt eine weitergehende Nutzung: Die mitreisenden (und auf dem Fahrschein aufzuführenden Kinder) müssen in keinem verwandtschaftlichen Verhältnis mehr stehen. Zwei beliebige Erwachsene - je mit einer VORTEILSCARD Family - können sich auch ein Kind "teilen" und beide ermässigt (und das Kind gratis) reisen. Demgegenüber kann ein Erwachsener mit VORTEILSCARD Family nur noch maximal zwei Kinder (bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres) unentgeltlich mitnehmen. Abgeschafft ist auch die Grosseltern-Regel: Hatten diese eine VORTEILScard, so konnten sie ihre Enkel (die ihre VORTEILScard Familie dabei hatten) unentgeltlich mitreisen lassen. Neu müssen auch Grosseltern eine VORTEILSCARD Family haben, um Kinder unentgeltlich mitnehmen zu können.

Das Sortiment der VORTEILSCARD (Preise in EUR). Die Preisanpassungen bei den VORTEILSCARDs sind die ersten seit 10 Jahren. k.A.: kein Angebot
VORTEILSCARDPreis (bis 31.12.2013)Preis (ab 01.01.2014)
Classic99.9099
Senior26.9029
Jugend19.9019
Familyk.A.19
Familie19.90k.A.

Das Sortiment der VORTEILSCARDs kann neu online bestellt, erneuert und bezahlt werden. Neu tragen die VORTEILSCARDs keine Foto des Inhabers mehr - dafür gelten sie nur noch bei gleichzeitiger Vorweisung eines amtlichen Lichtbildausweises mit Altersangabe (Personalausweis, Schülerausweis, Führerschein etc.). Als registrierter "meineÖBB"-Kunde wird die VORTEILSCARD auch in die Smartphone-Applikation geladen - die Ermässigungskarte kann dann innerhalb von Österreich auf dem Smartphone vorgewiesen werden.

Eingestellt werden die Zahlungsfunktionen der VORTEILScards (per 15.01.2014). Aufgrund neuer internationaler Informationspflichten bei Bankeinzügen hätten die Zahlungsfunktionen der VORTEILScards nicht mehr umsonst angeboten werden können.

Fahrrad- und Hundemitnahme

Das Tarifsystem für die Fahrrad- und Hundemitnahme wurde fast vollständig verändert. Einzig das Einfach-Raus-Radticket (Kombination von Fahrschein und Fahrradmitnahme im Nahverkehr für 2-5 Personen) wurde bezüglich Geltungsbereich/-dauer nicht angepasst. Ansonsten bestimmt sich der Preis von Fahrrad- und Hundekarten nicht mehr pauschal, sondern entfernungsabhängig: 10 % des Fahrpreises 2. Klasse. Im Fernverkehr kommt für Fahrradkarten zudem automatisch eine obligatorische Reservationsgebühr von EUR 3 dazu. Das Sortiment umfasst noch Einzelfahrkarten sowie Wochen- und Monatskarten.

Dieses neue System löste die Angebote "Regio-Biking" und "Intercity-Biking" ab. Beim "Regio-Biking" gab es drei Gültigkeitsdauern (Tag, Woche, Monat) zu Normalpreisen von EUR 5, 10 resp. 25. "Regio-Biking" erlaubte die Mitnahme eines Fahrrads in allen für die Fahrradmitnahme zugelassenen Zügen des Nahverkehrs. "Intercity-Biking" kostete zum Normalpreis EUR 10 und galt für eine auf dem Fahrschein ausgewiesene (aber ansonsten beliebig lange) Strecke im Fernverkehr und am Gültigkeitstag noch als "Regio-Biking"-Karte.

Für die Hundemitnahme gab es bisher Pauschalkarten für einen Tag (EUR 2.90), eine Woche (EUR 6.50) und einen Monat (EUR 19.60).

Basierend auf den letzten publizierten Preistafeln (März 2013) bedeutet dies für Einzelfahrten und den Normalpreis, dass die Hundemitnahme bis 160 km günstiger und die Fahrradmitnahme im Regionalverkehr bis 330 km günstiger wird (darüber jeweils teurer).

Weitere Angebote

  • Der Preis für das "Einfach-Raus-Ticket", die Tagesnetzkarte für 2 bis 5 Personen im ÖBB-Nahverkehr, wurde von EUR 32 auf EUR 35 erhöht. Entsprechend wurde auch der Preis des "Einfach-Raus-Radticket", welches in für den Fahrradtransport zugelassenen Nahverkehrszügen noch zusätzlich die Fahrradmitnahme erlaubt, von EUR 39 auf EUR 44 angehoben.
  • Bei den SparSchiene-Tickets können nur noch zwei Kinder (bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres) pro erwachsene Person unentgeltlich mitgenommen werden. Die maximale Reisendenzahl (inklusive Kinder) pro SparSchiene-Ticket verbleibt jedoch bei 5. Bisher galt nur die maximale Reisendenzahl, d.h. die Varianten 1 Erwachsener mit 3 oder 4 unentgeltlich reisenden Kindern sind nicht mehr möglich. Die Preisstufen der SparSchiene-Tickets blieben unverändert.
  • Eigentlich kein Angebot… Reisende ohne gültiges Ticket bezahlen EUR 5 mehr: Bei sofortiger Bezahlung im Zug kostet das Schwarzfahren neu EUR 70, bei nachträglicher Bezahlung wie bisher zusätzliche EUR 30 (total EUR 100).

VORTEILScard Senior für Männer ab 60 Jahren
Preis- und Tarifanpassungen bei der ÖBB
Home | Top | letzte Bearbeitung: 01.01.17