Neuste Artikel

Berichte
Statistiken
Galerien
Literatur

Archiv

International
National
Regional

Extras

Glossar
Links

Bericht

(ch) Die allgemeinen Tarifmassnahmen zum Fahrplanwechsel 201215.07.2012

Ankündigung des VöV

Der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) hat am 3. Februar 2012 die zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 2012 geplanten Preiserhöhungen bekannt gegeben. Wie üblich gehen diese Massnahmen noch in die Vernehmlassung bei den Transportunternehmen und werden auch noch vom Preisüberwacher beurteilt.

Als Grund für die Tariferhöhung gibt der VöV die vom Bund im August 2011 verordneten höheren Trassenpreise an. Ab 2012 müssen die Verkehrsunternehmen, welche das nationale Netz befahren, rund 200 Millionen Franken pro Jahr an zusätzlichen Trassengebühren entrichten. Gemäss VöV würde die volle Überwälzung dieser Kosten eine Preiserhöhung von 9 % ergeben. Die jetzt gewählten Massnahmen sollen 5.6 % Mehreinnahmen generieren und der Rest soll durch Effizienzsteigerungen aufgefangen werden.

Die Anpassungen erfolgen überproportional bei den Angeboten mit unterdurchschnittlichem Ertrag pro Personenkilometer: Das normale GA 1. Klasse soll 8.1 %, das GA 2. Klasse 6.3 %, das 3-Jahres-Halbtax 15.0 %, das 2-Jahres-Halbtax 11.7 % und das 1-Jahres-Halbtax 6.1 % teurer werden. Die 1-Jahres-Variante des Halbtax-Abonnements macht aktuell 43 % der Halbtax-Abonnemente aus.

Billette zum Normaltarif für Fahrten in 1. Klasse werden durchschnittlich 7 % teurer. Beim Normaltarif 2. Klasse gab es 2011 keine Preiserhöhung, dieses Jahr beträgt der Anstieg 4 %. Der Preis der Tageskarten steigt entsprechend der Klasse um die praktisch gleichen Prozentsätze.

Keine Preiserhöhung gibt es bei den Junior- und Enkelkarten sowie beim Gleis 7-Abonnement.

Tarifmassnahmen nach der Einigung mit dem Preisüberwacher

Am 13. Juli 2012 haben VöV und der Preisüberwacher das Resultat der Einigungsverhandlungen bekannt gegeben. Der Preisüberwacher hat dabei besonders hervorgehoben, dass er sich bei den Fahrausweisen, welche nachweislich weniger während den Hauptverkehrszeiten genutzt werden, speziell für geringere Aufschläge eingesetzt hat. So verbleibt z.B. der Preis der 9-Uhr-Karten auf dem Niveau von 2011. Beim Normaltarif T600 des direkten Verkehrs und den daraus abgeleiteten Tarifen betragen die durchschnittlichen Erhöhungen anstelle von 4 % noch 3 % (2. Klasse) respektive 6.5 % statt 7 % (1. Klasse). Beim Sortiment der GA hat der Preisüberwacher die vom VöV beantragten Preiserhöhungen in der 1. Klasse nicht beanstandet, während die Aufschläge für die GA 2. Klasse zwischen CHF 10 und 30 verringert wurden. Auch die Halbtax-Abonnemente für 2 oder 3 Jahre sowie die Variante mit Kreditkarte schlagen etwas weniger auf, als vom VöV ursprünglich geplant.

Wesentlicher als die auf den ersten Blick geringfügigen Rücknahmen der Preiserhöhungen dürften aber die weiteren qualitativen Vereinbarungen sein. Teil der Vereinbarungen ist nämlich auch, dass es Ende 2013 keine neue Tarifrunde gibt und die Preise – wesentliche Situationsveränderungen vorbehalten – daher zwei Jahre stabil bleiben. Wesentliche Veränderungen wären hoheitliche Beschlüsse wie zusätzliche Erhöhungen der Trassenpreise oder Änderungen der Abgeltungen, nicht aber Teuerungsraten bis 1 %. So dürfte der Eingriff des Preisüberwachers den Reisenden für die kommenden 2 Jahre CHF 35 Millionen mehr im Portemonnaie lassen. Ebenfalls hat sich der VöV verpflichtet, bis Ende 2013 »attraktive neue Sortimente namentlich für die Nebenverkehrszeiten NVZ und für den Freizeitverkehr im Preissegment unterhalb des GA« mit Antrag auf positiven Beschluss zu unterbreiten. Auch das Preisgefüge dieser neuen Angebote wurde in der Vereinbarung bereits abgesteckt: »Diese Angebote werden unter Weitergabe eines massgeblichen Teils der Differenz zwischen Durchschnitts- und Grenzkosten bepreist.«

Preisverlauf in CHF für das Sortiment der Halbtax-Abonnemente anlässlich der drei letzten und der kommenden Tarifanpassungen. Preise in Klammern: Ursprünglich vom VöV geplanter Preis, der durch die Verhandlung mit dem Preisüberwacher jedoch angepasst wurde. k.A.: kein Angebot; * erst ab Herbst 2008 im Angebot
Halbtax-Typvorherab 09.12.2007ab 12.12.2010ab 11.12.2011ab 09.12.2012
1 Jahr150150165165175
2 Jahre250250300300330 (335)
3 Jahre350350400400450 (460)
1 Jahr mit Visakartek.A.125*135135150 (155)
Preisverlauf in CHF für das Sortiment der Tageskarten anlässlich der drei letzten und der kommenden Tarifanpassungen. Die normale Tageskarte und die 9-Uhr-Karte werden auch als 6er-Karte zum Preis von 5 ausgegeben. Bei der Tageskarte Gemeinde ist der Totalpreis (für jeden Tag im Jahr eine Tageskarte) angegeben. Diese Tageskarte kann auch ohne Halbtax-Abonnement genutzt werden. Preise in Klammern: Ursprünglich vom VöV geplanter Preis, der durch die Verhandlung mit dem Preisüberwacher jedoch angepasst wurde. k.A.: kein Angebot; * bis 11.12.2010 „9-Uhr-Tageskarte“, seither 9-Uhr-Karte ohne Gültigkeit am Wochenende
Tageskarten-Typvorherab 09.12.2007ab 12.12.2010ab 11.12.2011ab 09.12.2012
Einzeltageskarte 1. Kl.90103108112121
Einzeltageskarte 2. Kl.5664686871
9-Uhr-Karte 1. Kl.*k.A.87949696 (104)
9-Uhr-Karte 2. Kl.*k.A.54585858 (61)
Tageskarte Gemeinde (2. Kl.)85009775113001230012900
Preisverlauf in CHF für das Sortiment der Generalabonnemente anlässlich der drei letzten und der kommenden Tarifanpassungen. Preise in Klammern: Ursprünglich vom VöV geplanter Preis, der durch die Verhandlung mit dem Preisüberwacher jedoch angepasst wurde. k.A.: kein Angebot; * GA Studierende erst ab 01.04.2008; ** früher auch "unpersönliches GA" genannt; *** nicht allgemein erhältlich, nur wenn ein entsprechender Vertrag zwischen der Firma oder dem Ausbildungsverbund und einem Transportunternehmen besteht; **** vom VöV irrtümlich mit CHF 2660 angekündigt.
GA-Typvorherab 09.12.2007ab 12.12.2010ab 11.12.2011ab 09.12.2012
1. Klasse
GA Erwachsene47004850515053505800
GA Junior/Studierende*34503600385040004310
GA Senior35503700400042004500
GA für Reisende mit einer Behinderung34003500350035503760
GA-Plus Fam. Partner25502650290030503240
GA-Plus Fam. Kind25002500250025002630****
GA-Plus Fam. Jugend25002500250025002660
GA-Plus Duo Partner30503200350037004000
GA Kind25002500250025002630
GA Firmen**760079008550k.A.k.A.
2. Klasse
GA Erwachsene29903100330033503550 (3560)
GA Junior/Studierende*22002250240024002530 (2550)
GA Senior22502350255025502680 (2700)
GA für Reisende mit einer Behinderung21502200220022002300 (2330)
GA-Plus Fam. Partner16501700185019002000 (2020)
GA-Plus Fam. Kind600620620620650 (660)
GA-Plus Fam. Jugend800830830830880 (890)
GA-Plus Duo Partner20002100230023502490 (2500)
GA Kind15001500150015001570 (1580)
GA Firmen**480050005400k.A.k.A.
GA Lernende***k.A.1600170017001800
GA Hund650650700720760

(15.07.2012: Text zur Einigung mit dem Preisüberwacher hinzugefügt.)

Tarifanpassungen per 09.12.2012 in den Verbünden
Die Tarifanpassungen zum Fahrplanwechsel 2013
Home | Top | letzte Bearbeitung: 01.01.17