Neuste Artikel

Berichte
Statistiken
Galerien
Literatur

Archiv

International
National
Regional

Extras

Glossar
Links

Statistik

Schweiz: öV-Abonnementsbesitz verschiedener Bevölkerungsgruppen16.12.2012

Das Bundesamt für Statistik und das Bundesamt für Raumentwicklung haben zusammen den Mikrozensus Mobilität und Verkehr 2010 veröffentlicht. Die Daten basieren auf der Volkszählung von 2010. Dabei wurde auch der Besitz von Abonnementen für den öffentlichen Verkehr unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen ausgewertet. Unterschieden wurde zwischen Halbtax, Generalabonnement (GA), Verbundabonnementen und anderen öV-Abonnementen.

Die Grundgesamtheit für die Zahlenwerte der nachfolgenden Graphiken ist die Wohnbevölkerung ab einem Alter von 16 Jahren. Es muss berücksichtigt werden, dass das Halbtax-Abonnement oft in Kombination mit Verbundabonnementen oder anderen Abonnementen genutzt wird und die entsprechenden Personen deshalb mehr als ein Abonnement haben. Die Summen der Prozentzahlen ergänzen sich deshalb nicht zu 100 % sondern ergeben höhere Werte. Für die Interpretation ist auch wichtig, dass die Zahlen nur den Besitz und nicht die Nutzung der Abonnemente beschreiben.



Abonnementsbesitz nach Geschlecht. Der Prozentsatz der Frauen mit einem öV-Abonnement liegt rund 8 Prozentpunkte über demjenigen der Männer. Nur bei den GA liegt der Anteil bei den Frauen unter dem Anteil bei den Männern.



Abonnementsbesitz nach Sprachregionen. Es fällt auf, dass in der französischsprachigen Schweiz der Prozentsatz der Einwohner mit Verbundabonnement über demjenigen der Deutschschweiz liegt, auch wenn ansonsten der öV-Abonnementsbesitz rund 20 Prozentpunkte tiefer liegt. Ebenso fällt auf, dass der Abonnementsbesitz im rätoromanischen Sprachgebiet eher mit der Deutschschweiz zu vergleichen ist, als mit dem italienischsprachigen Raum. In letzterem werden öV-Abonnemente trotz dem eigenen Arcobaleno-Verbundgebiet nur wenig genutzt.

Da die Einwohnerzahl im deutschsprachigen Raum der Schweiz verglichen mit den anderen Sprachregionen deutlich am höchsten ist, liegen die Werte für die ganze Schweiz nahe bei den Werten für die Deutschschweiz.



Abonnementsbesitz nach Alterskategorien. Interessant ist, dass der prozentuale Besitz von öV-Abonnementen beim Übergang zur Alterskategorie der über 80-jährigen wieder zunimmt. Es wird jedoch eher zu Pauschalfahrausweisen gegriffen, beim Halbtax – wo immer noch Fahrausweise dazu gekauft werden müssen – ergibt sich ein Rückgang. Ab einem Alter von etwa 25 Jahren nimmt der Besitz von pauschalen öV-Abonnementen deutlich ab.

Beim Vergleich mit der Grundgesamtheit muss berücksichtigt werden, dass den verschiedenen Alterskategorien unterschiedlich viele Jahrgänge und Personen angehören.



Abonnementsbesitz nach Haushaltgrösse. Bei den Personen, die in einem 3-Personen-Haushalt leben ist der Anteil an öV-Abonnementsbesitzern am geringsten. Eher überraschend ist die Tatsache, dass der Prozentsatz von GA-Besitzern mit zunehmender Haushaltgrösse nicht zunimmt, dies obwohl die GA-Preise mit zunehmender Haushaltgrösse abnehmen (z.B. Im 2-Personen-Haushalt kostet das 2. GA rund 30 % weniger (GA-Duo); Kinder-GA halbieren sich ca. im Preis, wenn ein normales GA im Haushalt vorhanden ist und das GA für eine 2. erwachsene Person ist dann sogar rund 44 % ermässigt (GA Plus Familia Partner)).



Abonnementsbesitz nach Anzahl Autos im Haushalt. Nicht überraschend nimmt der Anteil der Besitzer von öV-Abonnementen bei allen Abonnementskategorien mit zunehmender Autozahl im Haushalt ab. Beim Halbtax-Abonnement liegt jedoch der Anteil der Abonnementsbesitzer selbst bei Personen aus Haushalten mit einem Auto (40.5 %) noch etwas über dem Anteil der Halbtax-Besitzer in der ganzen Bevölkerung (38.5 %). Bei den Personen aus Haushalten ohne Auto liegt auch der Anteil der Personen mit mehr als einem öV-Abonnement (typisch Halbtax- und Verbundabonnement) hoch: Er liegt bei rund 24.5 % (die Summe über alle Abonnementskategorien inkl. kein Abonnement liegt bei 124.5 %).


(Quelle: Die Daten stammen vom Bundesamt für Statistik und dem Bundesamt für Raumentwicklung; Mikrozensus Mobilität und Verkehr 2010.)
Home | Top | letzte Bearbeitung: 01.01.17