Neuste Artikel

Berichte
Statistiken
Galerien
Literatur

Archiv

International
National
Regional

Extras

Glossar
Links

News Regional Archiv 2004

Meldungen 2011
Meldungen 2010
Meldungen 2009
Meldungen 2008
Meldungen 2007
Meldungen 2006
Meldungen 2005
Meldungen 2003
Meldungen 2002

(ch) Gratisfahrt zum Start der Zentralbahn31.12.2004

Die Zentralbahn ist aus der Fusion der beiden Meterspur-Bahnen Brünigbahn und Luzern-Stans-Engelberg-Bahn (LSE) entstanden. Die offizielle Betriebsaufnahme unter dem neuen Namen findet am 01.01.2005 statt. Zu diesem Ereignis ist die Fahrt auf dem ganzen Netz der Zentralbahn während dem ganzen Tag gratis. Das Angebot gilt für beide Klassen, auch für Gruppen und es sind keinerlei Fahrausweise nötig. Sitzplatzreservationen sind gegen Entrichtung der normalen Reservationsgebühr über EPR möglich.

(de) Sonderangebot zur Eröffnung der Schnellfahrstrecke Hamburg–Berlin30.11.2004

Die DB AG feiert die Eröffnung der Schnellfahrstrecke Hamburg–Berlin: Vom 12.12.-19.12.2004 gibt es täglich 2000 Plätze 2. Klasse für die Fahrt zwischen Hamburg und Berlin zum "Probierpreis" von EUR 19 (einfache Fahrt). Damit will die Bahn nicht nur das schnellste Verkehrsmittel zwischen den beiden Zentren sein, sondern auch preiswert. Der reguläre Preis beträgt mit BahnCard 50 (und ohne Zugbindung) EUR 27,50.

Der Vorverkauf des Sonderangebots über Internet, in den DB ReiseZentren, den DB Agenturen, den Fernverkehrs-Fahrkartenautomaten und beim kostenpflichtigen DB ReiseService startet am 1. Dezember. Das Sonderangebot gilt für Züge des Fernverkehrs (ICE oder IC/EC), ist nach Kauf zuggebunden und nur solange Vorrat erhältlich. Weitere Ermässigungen sind ebenso wie Erstattung und Umtausch ausgeschlossen.

Für jedes Sonderticket, das für den 12.12.2004 verkauft wird, spendet die DB AG EUR 10 an ein Weihnachtsprogramm für Kinder aus Heimen in Hamburg und Berlin. Die Kinder sollen die jeweils andere Stadt besuchen können.

(ch) Auch RhB mit neuer Billettzange27.11.2004

Am 12. Dezember 2004 geht bei der Rhätischen Bahn die ära der Lochzange ganz zu Ende: Im Gegensatz zur SBB-Version hat sich die RhB für das ZIFA-Modell, das nur stempelt und nicht auch noch ein kleines Loch stanzt, entschieden. Waren die Test-Exemplare noch in der RhB-Farbe rot gehalten, sind jetzt die Serienexemplare grau. Die Stempelversion ist die preiswerteste Zange (EUR 90/Stück), die auch für den Direkten und den Internationalen Verkehr zugelassen ist.

(ch) Kundenbefragung im ZVV – "Ich bin auch ein Ticketspezialist"08.11.2004

Noch bis Ende November 2004 kann man auf der Website des Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) unter dem Motto "Ich bin auch ein Ticketspezialist" Vorschläge zum Abonnements-Sortiment machen. Die Organe des ZVV wählen anschliessend die aus ihrer Sicht originellsten/besten Ideen aus und präsentieren sie Mitte Januar 2005 zur Bewertung durch das Publikum. Die Ideenlieferanten der fünf am besten bewerteten Eingaben werden ausgezeichnet.

Obwohl auch visionäre Ideen gefragt sind, geht es bei den meisten bisher eingereichten Vorschlägen nur um billigere Nutzung des ZVV-Angebots (z.B. Zonengrenzen sollen nur durch Stationen verlaufen, nebst Zonenabonnementen auch wieder billigere Streckenabonnemente anbieten etc.).

(ch) Zum halben Preis in die ZüSPA23.09.2004

Wer mit der Bahn zur Zürcher Herbstmesse ZüSPA reist, erhält an der Messekasse auf den Eintritt 50 % Rabatt. Rabattberichtigte Fahrausweise sind alle gültigen Fahrkarten mit Zielbahnhof Zürich Oerlikon, respektive ZVV-Zone 10 inklusive City Ticket Zürich (und auch GA, Tageskarte). Die ZüSPA findet vom 23.09.-03.10.2004 statt.

(ch) Der flexiblere Z-Pass löst Strecken- und Interabonnemente mit dem ZVV ab21.09.2004

Ab 12. Dezember 2004 werden die Inter- und Streckenabonnemente zwischen dem Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) und den angrenzenden Verbünden von Schaffhausen ("FlexTax"), Aargau ("A-Welle"), "Ostwind" (bis Zonen Weinfelden, Wil, Ziegelbrücke), Schwyz und Zug durch die wesentlich flexibleren Z-Pass-Abonnemente abgelöst.

Bisher wurden für Fahrten von einem Nachbarverbund in das Gebiet des ZVV bis zu drei Abonnemente notwendig: Je eines für die beiden Verbünde und eines für die Strecke über die Verbundgrenze. Interabonnemente lindern diese Situation etwas, doch sind sie nur zwischen Kernzonen der Verbünde gültig. Die neuen Z-Pässe erlauben jetzt die freie Wahl von Zonen aus dem ZVV und angrenzenden Zonen aus einem anderen Verbund und gleichzeitig sind sind sie auch in verbundüberschreitenden Fernverkehrszügen gültig.

Z-Pässe werden vorerst als Monats- und Jahres-Abonnemente angeboten. Weitere verbundübergreifende Fahrausweistypen wie Einzelbillette, 9-Uhr-Pässe oder Angebote für Arbeitgeber werden momentan diskutiert. Das Angebot soll kostenneutral umgesetzt werden und durch den Wechsel von Distanz- zu Zonentarifen werden die Preise für gewisse Pendler sinken und für andere ansteigen. Verbundintern ändert sich an den Tarifsystemen durch die Einführung der Z-Pässe nichts.

(de) "Schnuppersitzen" in der 1. Klasse der Paartalbahn20.09.2004

Stammkunden der Paartalbahn (DB Regio Bayerisch-Schwaben) können in der Zeit vom 01.10. bis 31.12.2004 ohne Aufpreis in die 1. Klasse der Regionalzüge zwischen Augsburg, Aichach, Schrobenhausen und Ingolstadt wechseln. Als Stammkunden gelten für diese Aktion Reisende, die schon mehrere Jahre JahresCards der 2. Klasse für die Paartalbahn besitzen. Sie erhalten dazu automatisch eine spezielle Berechtigungskarte zugestellt.

Das "Schnuppersitzen" soll einerseits eine Belohnung für die treuen Kunden sein, andererseits soll die dreimonatige Testmöglichkeit natürlich auch einige der Reisenden zu künftigen Kunden der 1. Klasse werden lassen.

(ch) "OLMA-Duo-Ticket" für Ausstellungsbesucher aus dem Tessin20.09.2004

Der Kanton Tessin ist Gastkanton der diesjährigen OLMA (Schweizer Messe für Land- und Milchwirtschaft in St. Gallen, 7.-17.10.2004). Aus diesem Grund offerieren SBB, OLMA und die Städtischen Verkehrsbetriebe St. Gallen den Anreisenden aus dem Kanton Tessin mit dem "OLMA-Duo-Ticket" ein Spezialangebot. Zum Preis von CHF 70 (2.Kl.) / CHF 120 (1.Kl.) reisen 2 Personen ab einer SBB-Station im Tessin via Zürich HB nach St. Gallen und zurück. Inbegriffen im Preis ist auch der Transfer zum Messegelände, der Eintritt (die Fahrkarte berechtigt zum direkten Eintritt) und pro Person eine typische OLMA-Bratwurst mit Brot.

Der Preis des Angebots ist unabhängig vom Besitz eines Halbtax-Abonnements und das "OLMA-Duo-Ticket" darf auch von Einzelreisenden genutzt werden. Zum Preisvergleich: Der Normalpreis der reinen Bahnreise Lugano-St.Gallen retour beträgt für eine Person CHF 140 (2.Kl.) / CHF 231 (1.Kl.). Die Familienkarte wird auch mit diesem Fahrausweis anerkannt und Familienvergünstigung wird auch auf Eintritt und Transfer gewährt. Umtausch und Erstattung sind ausgeschlossen. Erster Verkaufstag ist der 20.09.2004, zur Reise ist das Ticket an zwei aufeinander folgenden Tagen innerhalb der Spanne 06.10.-18.10.2004 gültig (Entwertung bei erstem Reiseantritt). Die Fahrkarten "OLMA-Duo-Ticket" sind vorgedruckt mit einem Entwertungsfeld und nur im Kanton Tessin erhältlich.

(at) Ermässigung mit VORTEILScard beim CAT03.08.2004

Seit 1. August erhalten Reisende mit VORTEILScard einen Vorzugspreis bei der Nutzung des CityAirportTrain (CAT) zwischen Wien-Stadtmitte und dem Flughafen. Die vergünstigten Tickets sind im Zug gegen Vorweisens der VORTEILScard zu EUR 7.50 (statt EUR 10 beim Schaffner, EUR 9 am Schalter oder Automaten oder EUR 8 im Internet) erhältlich.

(de) Neue Pauschalpreistickets im NRW31.07.2004

Die Schaffung eines einheitlichen NRW-Tarifes, der bei verbundübergreifenden Fahrten den bisherigen Nahverkehrstarif der DB ablösen soll, kommt voran, wenn auch deutlich langsamer als geplant. Zum 1. August 2004 wird die Palette der Pauschalpreistickets um das "SchöneFahrtTicketNRW" und das "SchönerTagTicketNRW Single" erweitert. Das Angebot im Nahverkehr umfasst nun 5 Pauschaltickets in Nordrhein-Westfalen:

  • SchöneFahrtTicketNRW: Neu ab 1. August 2004; Fahrt im Nahverkehr zu einem festen Ziel (sog. "Zielfahrt"), Geltungsdauer max. 2 h, Erwachsene EUR 12, Kinder EUR 6.
  • SchönerTagTicketNRW Single: Neu ab 1. August 2004. Tagesticket für 1 Person, Montags bis Freitag ab 9 Uhr, Samstag und Sonntag sowie an Feiertagen ganztägig; EUR 20.
  • SchönerTagTicketNRW: Tagesticket für 5 Personen oder Familien, Bedingungen analog dem "Single-Ticket"; EUR 26.
  • SchönesWochenendTicket: Tagesticket für 5 Personen, Samstag oder Sonntag ganztägig; EUR 28 (Automat) bzw. EUR 30 (Fahrkartenschalter).
  • SchöneFerienTicket: Für Schüler unter 21 Jahren und Studenten unter 27 Jahren: EUR 38 in den Sommerferien und EUR 15,50 in den übrigen Ferien.

(ch) Tiefere Verladepreise am Lötschberg29.07.2004

Ab 12. Dezember 2004 gelten beim Autoverlad durch den Lötschberg-Tunnel zwischen Kandersteg und Goppenstein neue, zeitlich differenzierte Preise. Für Durchfahrten von Montag-Donnerstag gilt für den Verlad von Personenwagen neu ein Preis von CHF 20, an Freitagen, Samstagen, Sonntagen und allgemeinen Feiertagen weiterhin der bisherige Preis von CHF 25. Die Tarifkategorien Lieferwagen (1,5-3,5t) und Kleinbusse (10-19 Plätze) werden bei den Einzelfahrten und den Punktekarten generell den Personenwagen gleichgestellt (bisher CHF 36 oder 45 Punkte pro Fahrt). Bei den anderen Tarifkategorien (Anhänger, Gepäckanhänger, Motorräder, Motorfahrräder, Fahrräder, Cars und Lastwagen) werden die Preise für Einzelfahrten um durchschnittlich 5 % gesenkt.

Bei den Preisen für die Punktekarten und der Zahl der pro Fahrt nötigen Punkte gibt es keine VerÄnderung und auch keine Unterscheidung nach Wochentag (z.B. weiterhin 25 Punkte pro Durchfahrt für die Kategorie Personenwagen).

Die neuen Preise basieren auf einer einvernehmlichen Regelung zwischen dem Preisüberwacher und der BLS Lötschbergbahn als Betreiberin des Autoverlads. Die neuen Preise gelten für 4 Jahre. Der Eingriff des Preisüberwachers führt dazu, dass für Personenwagen die Nutzung der kleinsten Punktekarte (300 Punkte für CHF 250) von Montag bis Donnerstag einen Mehrpreis gegenüber der Einzelfahrt ergibt!

(ch) Lenkungszuschlag auf Tageskarten bei der Matterhorn Gotthard Bahn16.06.2004

Als Nachfolgerin der Furka-Oberalp- und der Brig-Visp-Zermatt-Bahn hat die Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) jetzt ihre Ausgestaltung der Lenkungszuschläge auf Tageskarten bekannt gegeben. Der Zuschlag beträgt CHF 10 für die 2. Klasse, CHF 16 für die 1. Klasse und wird pro Tag einmal erhoben. Fahrkarten zum halben Preis können genutzt werden, wenn sie für die effektiv befahrene Strecke günstiger als der Zuschlag sind.

In der Zeit vom 1. Juli bis 30. September 2004 ist auf den Strecken Brig–Zermatt, Brig–Täsch (Autobus), St. Niklaus–Grächen (Autobus) der Zuschlag an allen Tagen fällig und auf den Strecken Brig–Disentis/Göschenen, Fiesch–Binn/Fieschertal (Autobus) von Freitag bis Sonntag und an Feiertagen. Der Regionalverkehr Brig–Visp ist generell vom Zuschlag befreit.

Vom Lenkungszuschlag betroffen sind folgende Fahrausweise: Einzel- und Multitageskarte, Kinder-Tageskarte, Hunde-Tageskarte, Tageskarte Gemeinde, Tageskarte FVP, Tagesklassenwechsel FVP zu Tageskarte FVP, Spezialbillette mit dem Aufdruck "via GA-Bereich" / "via GA-Bereichs-Strecken" (mit Ausnahme, wenn die MGB-Strecke explizit aufgeführt wird oder die Billette von Railtour Suisse SA oder BVZ Zermatt Tours stammen), Airport Tickets, RIT CH (Wohnort-Grenze).

Ohne Lenkungszuschlag reisen Inhaber von folgenden Pauschalfahrausweisen: Generalabonnemente (inkl. GA FVP), Monatskarte zum Halbtax, Gleis 7, Dauerfahrkarten FVP, Tagesklassenwechsel zu Dauerfahrkarten und GA FVP, Tages-Streckenkarten für das Personal des Bundes der Post und der Swisscom, Pauschalarrangements von Railtour Suisse SA oder BVZ Zermatt Tours, Fahrausweise Offer Switzerland - Swiss Travel System STS.

Mit der Juniorkarte wird kein Zuschlag erhoben, wenn der zugehörige Hauptfahrausweis keinen Zuschlag erfordert.

(ch) Zum dritten Mal "Ozono-Arcobaleno"12.06.2004

Zum dritten Mal nach 2002 und 2003 wird diesen Sommer im Tessin mit "Ozono-Arcobaleno" das Umsteigen auf die öffentlichen Verkehrsmittel und damit die Reduktion der Ozonbelastung propagiert. Monatsabonnemente des Verkehrsverbunds Arcobaleno (Erwachsene und Junior) mit erstem Gültigkeitstag vom 1. Juli bis 31. August 2004 kosten nur den halben Preis. Diese speziellen Monatsabonnemente sind jedoch nicht auf den Schiffen von SNL und NLM gültig (Die normalen Arcobalena-Monatskarten sind aber auch erhältlich). Noch bis Ende August läuft zudem die Aktion, dass Jahres-Arcobaleno-Abonnemente 13 Monate Gültigkeit haben. (siehe auch Meldung vom 01.07.2003)

(ch) "Erlebnis Card" ersetzt Regionalpass Oberwallis23.05.2004

In der Zeit vom 1. Mai bis zum 30. November 2004 verkauft die Matterhorn Gotthard Bahn (MGB) das neue Angebot "Erlebnis Card". Das Angebot erlaubt an 2, 3 oder 5 Tagen die freie Fahrt in 2. Klasse auf dem Streckennetz der Matterhorn Gotthard Bahn (Zermatt–Brig–Andermatt–Disentis, Andermatt–Göschenen) und den Postautolinien Fiesch–Fieschertal, Fiesch–Ernen–Ausserbinn–Binn, Ernen–Mühlebach–Steinhaus, St.Niklaus–Grächen. Zusätzlich gewähren weitere Postautolinien und Seilbahnen entlang der Strecke der MGB 50 % Ermässigung, gleiches gilt auch für Tenniszentren, Skate- und Fun-Parks sowie einige Minigolf-Anlagen.
Zum Angebot wird ein Prospekt mit detaillierten Angaben der Gültigkeit abgegeben. Verkauft wird das Angebot an allen Bahnhöfen der MGB, durch die RhB in Disentis und durch die SBB in Brig, Visp und Göschenen. Bei der Nutzung von Glacier-Express-Zügen ist die Platzreservierung obligatorisch und nicht in der Erlebnis Card integriert.
Preise (in CHF) für die Erlebnis Card der Matterhorn Gotthard Bahn:
2 Tage3 Tage5 Tage
Erwachsene mit Halb-Tax / Jugendliche 6-16 Jahre394969
Erwachsene79109159
Familie* (max. 2 Erwachsene mit 3 Kindern bis 16 Jahre)159219319
*Kinder bis 16 Jahre reisen in Begleitung eines Elternteils und mit der Juniorkarte gratis (gilt aber nicht für alle Zusatzleistungen).

Die Einführung der Erlebnis Card kann sicher als Reaktion auf die Aufhebung des Angebots "Regionalpass Oberwallis" betrachtet werden. Dieser 1998 eingeführte Regionalpass wurde am 31.10.2003 aufgehoben.

(ch) Spezialangebote während Autobahn-Tunnelsanierung14.04.2004

Am Genfersee zwischen Montreux und Villeneuve werden während längerer Zeit die Autobahn-Tunnels saniert, was sicher zu Staus auf der Strasse führen wird. Die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen jetzt diese Situation für Werbung in eigener Sache und bieten für die Region "Glion Futé" (SBB Genf-Brig, SMC, TMR, TPC und verschiedene Postautostrecken ab dem Haupttal; es wird eine spezielle übersichtskarte des Geltungsbereichs ausgegeben) 4 verschiedene Aktionsangebote an:
  • Monatsstreckenabonnemente "8 für 6": Zwischen 15. April 2004 und 31. Januar 2005 geben 6 gesammelte Monatsstreckenkarten aus der Region "Glio Futé" Anrecht auf zwei Gratis-Abonnemente für die gleiche Strecke. Bedingung ist, dass die Monatsstreckenkarten von Westen mindestens bis Vevey und aus Richtung Wallis mindestens bis Villeneuve Gültigkeit haben. Die Streckenabonnemente gelten während der Aktionszeit auch zur freien Fahrt bei SMC, TMR, TPC und Postauto. Die Familienvergünstigung wird im Zusammenhang mit diesem Angebot jedoch nicht gewährt.
  • Wochenend-Tageskarte: An 8 Wochenenden wird eine jeweils kontingentierte Tageskarte ausgegeben, die frühestens am Dienstag vor dem entsprechenden Wochenende erhältlich ist. Neben den bereits erwähnten Unternehmen machen bei diesem Angebot auch noch TPC, LLB, VMCV mit und die Anreise in die Region "Glion Futé" kann aus der ganzen Romandie erfolgen. Die Tageskarten kosten für die 2. Klasse CHF 20 und CHF 30 für die 1. Klasse und sind auch ohne Halbtax-Abonnement zu diesen Konditionen erhältlich. Bei einigen Postauto-Linien ist zusätzlich der "Alpine-Ticket"-Zuschlag zu entrichten.
  • Click&Rail-Tickets: Für ausgewählte SBB-Strecken zwischen Genf und Brig werden Click&Rail-Tickets zu den für diese Online-Fahrscheinart üblichen Bedingungen verkauft. So wird Genf–Brig als Click&Rail-Ticket CHF 18 (CHF 9 mit Halbtax) kosten.
  • RailAway: 60 Touristikangebote der Kantone Waadt und Wallis stehen in der Region "Glion Futé" zur Auswahl und verbilligen die Anreise mit öV um 20 %.

(ch) Münsingen subventioniert seinen Einwohnern 2-Zonen-"BäreAbi"27.03.2004

In Münsingen gibt es einen Ortsbus, für den bis Ende 2002 ein Jahresabonnement CHF 180 kostete. Seit 2003 ist der Ortsbus in den Verkehrsverbund der Region Bern integriert. Für ausschliessliche Nutzer des Ortsbusses hatte dies jedoch drastische Preisfolgen: Da es im Verkehrsverbund der Region Bern nur Jahresabonnemente für mindestens zwei Verbundzonen gibt, kletterte der Preis mit der Einbindung schlagartig auf CHF 660 (CHF 520 für Jugendliche und Senioren) pro Jahr! Der Ortsbus verkehrt nur in einer Zone des Verbunds.
Da die Gemeinde von den Verbundbetreibern in absehbarer Zeit keine vorteilhaftere Lösung in Aussicht gestellt erhielt, subventioniert Münsingen seinen Einwohnern deshalb ab sofort (beschränkt bis Juni 2005) 2-Zonen-Jahres-Verbundabonnemente so, dass die öV-Nutzer für dieses Abonnement noch CHF 350 bezahlen.

(de) Insel Mainau Ticket20.03.2004

Für die Zeit vom 4. April bis 17. Oktober 2004 gibt es für den Besuch der Blumeninsel Mainau neu das "Insel Mainau Ticket". In diesem Kombiangebot ist die Hin- und Rückreise in Regionalzügen der Deutschen Bahn in Baden-Württemberg, die Fahrt mit den Schiffen der BSB zwischen Friedrichshafen, Konstanz oder überlingen und der Insel Mainau sowie die Eintrittskarte zum Besuch der Insel integriert. Insel Mainau Tickets sind an allen Verkaufsstellen der Deutschen Bahn erhältlich und gelten jeweils ab 0.00 Uhr bis 03.00 Uhr des Folgetags. An Wochenenden gelten um EUR 9 erhöhte Preise.
Montag-Freitag Samstag/Sonntag
Einzelperson EUR 39.90 EUR 48.90
Familien bis 5 Personen (Kinder bis 15 Jahre) EUR 66.00 EUR 75.00
Gruppe bis 5 Erwachsene EUR 115.50 EUR 124.50

(ch) Keine Gratis-Busse in Le Locle09.02.2004

Das Parlament von Le Locle hatte letzten Oktober gegen den Willen der Stadtregierung ja gesagt zu einer vierjährigen Versuchsphase, während der die Stadtbusse unentgeltlich hätten genutzt werden können. Die Initianten erhofften sich von dieser Massnahme eine Reduktion der Verkehrs- und Luftbelastung der chronisch mit Autos verstopften Stadt. Le Locle wäre die erste Schweizer Stadt mit Gratis-öV gewesen. Wäre, denn am 08.02.2004 haben die Stimmberechtigten mit einem Nein-Stimmenanteil von 74 % die Initiative abgelehnt.

(de) NE-Bahn auf Rügen25.01.2004

Die Karsdorfer Eisenbahn (KEG) hat von der DB am 14. Dezember 2003 den Verkehr auf der Strecke Bergen auf Rügen–Lauterbach Mole (Kursbuchstrecke 198) übernommen. Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat ihn für zunächst 3 Jahre bei der KEG bestellt. Zum 1. Februar 2004 wird nun die Bahn als NE 485 in die Tfv 650 "Beförderungsbedingungen für Personen im Anstossverkehr der Eisenbahnunternehmen in Deutschland (BB Anstossverkehr)" aufgenommen. Im Wechselverkehr mit der DB werden die BahnCard25 und BahnCard50 anerkannt; auch das "Schöne Wochenende Ticket" und das "Mecklenburg-Vorpommern-Ticket" werden akzeptiert.
Das Streckenstück zwischen Putbus und Lauterbach Mole ist seit dem 30. Mai 1999 als Dreischienengleis (750 mm/1435 mm) in Betrieb. Hier verkehren in der Saison (2004: ab 29. Mai) nicht nur die Züge der Karsdorfer Eisenbahn, sondern auch die Dampfzüge Göhren–Putbus der schmalspurigen "Rügenschen Kleinbahn (RüKB") fahren weiter bis Lauterbach Mole!
Home | Top | letzte Bearbeitung: 01.01.17