Neuste Artikel

Berichte
Statistiken
Galerien
Literatur

Archiv

International
National
Regional

Extras

Glossar
Links

News Regional Archiv 2003

Meldungen 2011
Meldungen 2010
Meldungen 2009
Meldungen 2008
Meldungen 2007
Meldungen 2006
Meldungen 2005
Meldungen 2004
Meldungen 2002

(de) Tickets aus Automaten nicht mehr entwertet31.12.2003

Ab 01.01.2004 gibt es bei der Rheinbahn ein nicht weit verbreitetes Novum: Alle Fahrkarten kommen ohne Entwerter-Aufdruck aus den Automaten – und zwar auch aus den mobilen Geräten! Ein roter Balken auf dem Automaten-Display wird die Kunden auf die noch vorzunehmende Entwertung hinweisen.
Gemäss der Rheinbahn war es ein Wunsch der Fahrgäste, dass auch Einzel- und Tagestickets – auch an den mobilen Automaten in den Fahrzeugen – auf Vorrat gekauft werden können. Für die Rheinbahn selbst ergibt dies die Möglichkeit, die stationären Automaten zu reduzieren.

(ch) BernCard ab Januar 200412.12.2003

Ab 2004 gibt es auch für Bern eine "CityCard": Die BernCard ist eine Tageskarte für 1 bis 3 Tage für die öffentlichen Verkehrsmittel von BernMobil und gewährt Ermässigungen für zahlreiche Ausstellungen, Museen und Stadtrundfahrten und -führungen. Die für alle erhältliche BernCard kostet CHF 10 (1 Tag), CHF 13.50 (2Tage) oder CHF 17 (3 Tage), für Kinder von 6-16 Jahren ist die Hälfte zu entrichten. Die BernCard wird vorerst von Bern Tourismus (im Hauptbahnhof und beim Bärengraben) und einigen Museen verkauft.

(de) SachsenTicket 300'000 Mal verkauft07.12.2003

In Görlitz wurde am 05.12.2003 das 300'000. SachsenTicket seit dessen Einführung im Juni 2001 verkauft. Das SachsenTicket gilt von Montag bis Freitag ab 09:00 Uhr (bis 03:00 Uhr des Folgetags) als Tageskarte in den Nahverkehrszügen (ohne Schmalspur- und Bergbahnen) in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen für bis zu 5 Personen oder für Familien mit allen eigenen Kindern/Enkeln. Das Ticket kostet EUR 21 und wird auch bei den Privatbahnen Vogtlandbahn und Lausitzbahn akzeptiert.

(ch) Jahrespass für THURBO-Nightline29.11.2003

Am 14.12.2003 erweitert THURBO nicht nur sein Nachtzugangebot, sondern bringt neu auch einen Jahrespass für die Zuschläge zur Fahrt in den Nachtzügen auf den Markt. Die THURBO-Nightliner verkehren in den Nächten Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag zwischen Winterthur und den Regionen St. Gallen/Thurgau. In Winterthur besteht Anschluss an das Nachtnetz des Zürcher Verkehrsverbunds. Nebst einem normalen gültigen Fahrausweis ist ein Zuschlag nötig: Einzelzuschläge kosten CHF 5, die Multikarte (6 Zuschläge) CHF 25 und der neue Jahrespass CHF 60. Der Jahrespass ist nur aus dem Prisma-System erhältlich, Multikarte und Einzelzuschlag gibt es auch noch aus Billettautomaten und im Zug.

(de) Verbundfahrscheine aus Fernverkehrsautomaten22.11.2003

Verbundfahrscheine des VRS (Verkehrsverbund Rhein-Sieg), des VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr) und der Verkehrsgemeinschaft Niederrhein (VGN) können jetzt auch an rund 430 roten Fernverkehr-Automaten der DB AG gekauft werden. Die Bezahlung kann ausschliesslich bargeldlos mit ec-Karte erfolgen. (Im VBN (Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen) besteht diese Möglichkeit seit September 2003.) (siehe auch Meldung vom 28.09.2003)

(de) Sonderangebot "Arber Express"22.11.2003

In der Zeit vom 14.12.03 bis zum 15.03.04 bietet DB Regio das Sonderangebot "Arber Express" speziell für Einzelreisende an. Dieses Angebot umfasst Bahnfahrt, Busfahrt und Skipass zum Festpreis von EUR 25 für die 2. Klasse. Es werden keine weiteren Ermässigungen (z. B. BahnCard) gewährt. Es ist für 1 Tag gültig und es ist keine Fahrtunterbrechung erlaubt. Das "Arber Ticket" wird ab den Bahnhöfen Regensburg, Passau, Landshut, Neufahrn Ndb., Bogen und allen Unterwegsbahnhöfen nach Bayrisch Eisenstein verkauft und gilt ausschliesslich in den nachfolgenden RE- und RB-Zügen: RB 26253, RB 26213, RB 26510, RE 26058, RB 26707, RB 26416, RB 26433, RB 26277/26720, RB 26226, RB 26536, RB 26538, RB 26537 und RB 26727. Ein übergang in die 1. Klasse ist ausgeschlossen. Ebenfalls ausgeschlossen ist eine Rücknahme, der Umtausch oder die Erstattung. Das Sonderangebot "Arber-Express" ist ohne Bordpreis auch im Zug erhältlich.

(de) Sonderangebot für Skifahrer zum Sudelfeld22.11.2003

Die DB Regio bietet während der Wintersaison vom 01.12.03 bis zum 15.04.04 ein Sonderangebot für Skifahrer zum Sudelfeld an. Fahrkarten für einfache Fahrt von Rosenheim nach Brannenburg sind mit dem Stempelvermerk der Wendelstein-Ringbuslinie auch für die Rückfahrt nach Rosenheim ( entspricht 50 % Ermässigung) gültig. Wegen der günstigen Umsteigemöglichkeit vom Bus zum Zug in Oberaudorf wird die Rückfahrt mit dem Zug auch von Oberaudorf anerkannt. Durch Vorzeigen der Buskarte werden bei den Liftbetrieben am Sudelfeld zudem ermässigte Liftkarten ausgegeben.

(ch) Neuer Preis der Nachtzuschlag-Multikarte des ZVV14.11.2003

Per 01.12.2003 wird der Preis der Nachtzuschlag-Multikarte des Zürcher Verkehrsverbunds von CHF 25 auf CHF 27 angehoben. Beim Start des Nachtnetzes am 14.12.2002 wurde der Preis von CHF 25 dieser 6er-Karte noch als Einführungspreis bis Ende April 2003 mit einem späteren regulären Preis von CHF 30 angekündigt. Damit erfolgt die Preisanpassung später und in geringerem Umfang, was auch auf den guten Erfolg dieser Nachtlinien zurück zu führen sein dürfte. Zudem bleibt die Multikarte so immer noch 10 % preiswerter als 6 einzelne Zuschläge zu je CHF 5.

(de) 50'000 AIRail-Reisende zwischen Frankfurt und Köln/Bonn02.11.2003

Ein halbes Jahr nach Angebotsstart konnte der 50'000. AIRail Fluggast auf der Strecke zwischen Frankfurt und Köln/Bonn begrüsst werden. In den unter gemeinsamer ICE-/Lufthansa-Nummer geführten Zügen reisen Inhaber von First- und Business-Class Flugscheinen in der 1. Klasse, solche mit Economy-Flugscheinen in der 2. Klasse. Der Check-In (inklusive Gepäck-Aufgabe), respektive die Entgegennahme des Gepäcks, erfolgt an den Bahnhöfen. Die Lufthansa hat auf dieser Strecke ihr Angebot um 2 Flugpaare reduziert. (Die seit März 2001 angebotene AIRail-Relation Frankfurt-Stuttgart wurde bisher von 150'000 Reisenden genutzt.)

(ch) Frosch-Jahres-Abonnemente am Wochenende in allen Zonen gültig08.10.2003

Der Verkehrsverbund Solothurn-Grenchen führt in der Zeit vom 1. Oktober 2003 bis 30. April 2004 eine Sonderaktion durch: Alle Jahresabonnemente sind – unabhängig von der gelösten Zonenzahl – an den Wochenenden (Sa/So) und an allgemeinen Feiertagen in allen Zonen des Frosch-Abonnement-Gebiets gültig. Damit die Freifahrt in allen Zonen gewährt wird, muss nebst dem Frosch-Abonnement ein Coupon aus einem Bonheft vorgewiesen werden. Wer bereits ein Jahres-Abonnement hat, erhält ein solches Bonheft am Schalter; wer ein solches Abonnement in der Aktionszeit kauft, erhält den Coupon beim Kauf. Die Abgabe des Bonhefts wird mit dem Stationsstempel bestätigt und ist einmalig.

(de) Single-Ticket und erweitertes Bayern-Ticket25.09.2003

Der Freistaat Bayern und die Deutsche Bahn haben sich zum nächsten Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2003 auf umfassende Änderungen bei den Tarifangeboten im Schienenpersonennahverkehr geeinigt. Demnach wird ein neues Single-Ticket zu EUR 15 eingeführt, das an allen Tagen gültig ist. Das bisher nur wochentags gültige Bayern-Ticket für bis zu fünf Personen wird es künftig auch an den Wochenendtagen geben. Mit beiden Tickets können die Bahnkunden dann nicht nur im Münchner (MVV) und im Nürnberger Verkehrsverbund (VGN) "kostenlos" fahren, sondern auch im Augsburger Verkehrsverbund (AVV) und in den bahneigenen Regionalbusverkehren sowie bei der KOB (Kreis-Omnibusbetrieb Bad Kissingen). Der Preis für das Bayern-Ticket wird aufgrund der Angebotsausweitung von EUR 21 auf EUR 22 angehoben.

(ch) "BäreAbi"-Herbstaktion beim Wechsel auf Jahresabonnement09.09.2003

Wer ab einem Tag im Oktober eine Monatskarte kauft, kann diese vom 01.11. bis zum 31.12.2003 beim Erwerb eines "Bäre-Abi"-Jahresabonnements an Zahlung geben. Das Jahresabonnement vergünstigt sich so um den Preis der Monatskarte. Das Monatsabonnement muss dabei mindestens für so viele Zonen Gültigkeit haben, wie die gewünschte Jahreskarte. Die am Abonnements-Verbund beteiligten Unternehmen erhoffen sich von der Aktion eine stärkere Kundenbindung.

(ch) Integraler Tarifverbund für die Region Bern ab Ende 200407.09.2003

Bisher gibt es in der Region Bern nur für die Abonnemente einen Zonentarif ("BäreAbi"), der bei verschiedenen Verkehrsunternehmen gültig ist. Per Ende 2004 soll es auch Verbundtarife für die Einzel- und Mehrfahrtenkarten geben. Die Umstellung soll primär eine Vereinfachung des Tarifsystems ermöglichen und nicht eine Tarifverbilligung.
Die bisherige Zoneneinteilung des "BäreAbi" wird umgestaltet und neu so festgelegt, dass die Anzahl Zonen bis nach Bern besser mit der Distanz korreliert. Dies wird dazu führen, dass aus den Gebieten südlich und westlich von Bern eher höhere Abonnementspreise zu entrichten sein werden. Einzelbillette werden jedoch meist preiswerter. Neu wird im Zusammenhang mit Einzelbilletten auch das Halbtax-Abonnement und die Juniorkarte vom Verbund akzeptiert, momentan gilt dies erst bei einzelnen Verkehrsunternehmen und zum Beispiel nicht bei BernMobil, der Betreiberin der Tram- und der meisten Buslinien in der Stadt Bern. Mehrfahrtenkarten wird es ab zwei Zonen geben und eine der 6 Fahrten wird gratis sein.

(de) VBN-Fahrscheine auch an Fernverkehrsautomaten erhältlich07.09.2003

An 19 Standorten von Fernverkehrs-Automaten der DB AG können ab sofort auch Fahrscheine des VBN (Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen) gekauft werden. Die Bezahlung ist mit Geldkarte oder EC-Karte möglich.
Die entsprechenden roten Fernverkehrs-Automaten mit Berührungsbildschirm stehen in Achim, Bad Zwischenahn, Brake (Unterweser), Bremen Hbf, Bremen Burg, Bremen Vegesack, Bremerhaven Hbf, Bremerhaven Lehe, Delmenhorst, Diepholz, Hude, Kirchweyhe, Nordenham, Oldenburg (Oldb), Osterholz-Scharmbeck, Rodenkirchen (Oldb), Rotenburg (Wümme), Syke und Verden (Aller).

(ch) Gratis-Rückreise vom Jungfraujoch03.09.2003

In der Zeit vom 1. September bis 30. November 2003 gibt es ein spezielles Angebot für Reisen auf das Jungfraujoch: Für die Bahnfahrt gilt ab (Schweizer-)Wohnort retour zum Preis der einfachen Fahrt und zusätzlich ist im Sonderangebot ein Mittagessen im Selbstbedienungsrestaurant auf dem Jungfraujoch zum Preis von CHF 18 eingeschlossen. GA-Besitzer erhalten das Angebot zum Fixpreis von CHF 63.60. Im November wird das Essen von den Jungfraubahnen offeriert und das Sonderangebot damit noch um CHF 18 günstiger.
Für jeden Tag werden maximal 1500 solche Sonderangebote verkauft. Die Karten können daher zwar im Vorverkauf erworben werden, es muss aber der Reisetag auf das Jungfraujoch festgelegt werden. Das Retour-Bahnbillett Abgangsort bis Kleine Scheidegg via Interlaken Ost ist jedoch drei Tage gültig. Das Sonderangebot ist innerhalb von 70 km um Interlaken Ost nicht erhältlich.

(de) Erfurter Bergbahnticket24.08.2003

Die Erfurter Verkehrsbetriebe AG (EVAG), DB-Regio Thüringen und die Oberweissbacher Berg- und Schwarzatalbahn (OBS) bieten ab 1. September das "Erfurter Bergbahnticket" an. Das Ticket zum Preis von EUR 14,50 berechtigt zur Hin- und Rückfahrt auf dem Netz der EVAG, der Strecke nach Rottenbach und auf der Schwarzatalbahn bis Katzhütte. Gültigkeit hat das Ticket auch auf der Oberweissbacher Bergbahn von Obstfelderschmiede nach Lichtenhain und von dort bis nach Cursdorf. Das Erfurter Bergbahnticket ist preiswerter als die entsprechenden Einzelfahrscheine der drei Unternehmen und berechtigt auch zur Mitnahme eigener Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren.
Bei Angebotseinführung ist das Ticket an den bedienten Verkaufsstellen der drei beteiligten Unternehmen erhältlich, etwas später soll der Kauf auch über Automaten und in den Zügen, in der Strassenbahn und in den Bussen möglich sein.

(ch) Matterhorn Gotthard Bahn akzeptiert GA ab Dezember 200316.08.2003

Die aus der Fusion von Furka–Oberalp Bahn und Brig–Visp–Zermatt Bahn hervorgegangene Matterhorn Gotthard Bahn wird (noch im ersten Jahr ihres Bestehens) ab Dezember 2003 das Generalabonnement (GA) auf dem ganzen Streckennetz akzeptieren. Dadurch erhält das GA eine weitere Aufwertung. Momentan sind zwischen Visp und Zermatt auch mit dem GA Billette zum halben Preis zu kaufen. Für Reisende mit Tageskarten zum Halbtax-Abonnement wird – wie bisher vom Streckenteil der ehemaligen Furka–Oberalp Bahn bekannt – zu gewissen Zeiten ein "Lenkungszuschlag" eingefordert. Die Details der Ausgestaltung dieses Zuschlags sind noch nicht bekannt.

(ch) Freie Fahrt am Geburtstag bei BernMobil13.08.2003

Seit 11.08.2003 und noch bis zum 10.08.2004 können alle Passagiere von BernMobil an ihrem Geburtstag gratis mit Tram und Bussen fahren. Identitätskarte oder Pass gelten am Geburtstag als Fahrausweis. Die Aktion gilt auf dem gesamten Netz von BernMobil und in den Tangento-, Busbelp- und Airliner-Bussen. Moonliner, Gurtenbahn und andere Transportunternehmen in Bern sind an dieser Aktion nicht beteiligt.

(de) Schüler Ferientickets Mecklenburg-Vorpommern und Rhein-Mosel/Trier12.07.2003

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zum Preis von EUR 20 ein für die Zeit vom 05.07. bis 15.08.2003 gültiges Schüler Ferienticket. Das Ticket ist für Schülerinnen und Schüler bis zur 13. Klasse in allen Verkehrsmitteln des öffentlichen Personen-Nahverkehrs (Bahn, Bus) des ganzen Bundeslandes gültig. Der Kauf ist an allen Fahrkartenausgaben der Bahnhöfe in Mecklenburg-Vorpommern möglich. Als Geschenk – aber nicht zur direkten Nutzung – kann das Ferienticket von Eltern auch bei den Kundenbetreuern im Nahverkehr in den Regionalzügen erworben werden. Der Vorverkauf startete schon am 19.05.2003. Das Ferienticket Mecklenburg-Vorpommern wird bereits seit 2000 angeboten.

DB AG, Rhein-Mosel Verkehrsgesellschaft (RMV), Verkehrsverbund Rhein-Mosel und rund 60 weitere regionale Verkehrsunternehmen bieten für Schüler und Studenten für die Sommerferien vom 19.07. bis 31.08.2003 zum Preis von EUR 18 ein im Nahverkehr gültiges Ferienticket an. Der Gültigkeitsbereich umfasst die Landkreise Altenkirchen, Westerwald, Rhein-Lahn, Rhein-Hunsrück, Mayen-Koblenz, Neuwied, Ahrweiler, Cochem-Zell, Bernkastel-Wittlich, Daun, Bitburg-Prüm, Trier-Saarburg und die kreisfreien Städte Trier und Koblenz sowie einige zusätzliche DB-Strecken. Mit dem Ferienticket kann in den Nahverkehrzügen (SE, RE und RB; 2. Kl.) der DB (bei vorhandenen Kapazitäten) wochentags ab 09.00 Uhr und an Wochenenden durchgehend auch ein Fahrrad kostenfrei mitgenommen werden. Verkauft werden die Tickets in den DB-Verkaufsstellen in Koblenz und Trier, in den RMV-Bussen und einzelnen besonders bekannt gegebenen Verkaufsstellen der weiteren am Angebot beteiligten Unternehmen. Die DB verkauft keine Ferientickets in den Zügen.
(Schüler Ferienticket Berlin/Brandenburg siehe Meldung vom 01.07.2003)

(ch) "Ozono-Arcobaleno" auch 200301.07.2003

Nach 2002 werden auch in diesem Sommer im Gebiet des Tessiner Verkehrsverbunds Arcobaleno "Ozon-Monats-Abonnemente" angeboten. Die "Ozon-Abonnemente" kosten im Vergleich zum normalen Verbundangebot nur die Hälfte. Die Abonnemente sind jedoch nicht auf den Schiffen von SNL und NLM gültig. Die mögliche Gültigkeit der Monatskarten liegt in der Zeit vom 01.07. bis 30.09.2003, letzter Verkaufstag ist der 31.08.2003. Neu an der Ozon-Aktion in diesem Jahr ist, dass Inhaber eines Arcobaleno-Jahresabonnementes ab September von einem 13. Gratis-Monat profitieren werden können. (Vorstellung des Angebots 2002 siehe Meldungen vom 27.06.2002 und 08.07.2002)

(ch) Gästekarte als Fahrausweis im Tarifverbund Oberland Ost01.07.2003

In der Zeit vom 01.07. bis 31.08.2003 ist die Gästekarte der Tourismus Organisation Interlaken innerhalb der Geltungsdauer der Karte auch als Fahrausweis in der Zone 10 des Tarifverbundes Oberland Ost gültig. Das Angebot gilt vorerst versuchsweise.

(de) Schüler Ferienticket Berlin/Brandenburg01.07.2003

Zum Preis von EUR 25 können Schüler und Studierende (bis 27 Jahre) in der Zeit vom 03.07. bis 17.08.2003 in den Bundesländern Berlin und Brandenburg in RegionalExpress- und RegionalBahn-Zügen fahren (Netze von DB, Lausitz-Bahn und Prignitzer Eisenbahn) und neu auch alle Stadt- und Regionalbusse in Südbrandenburg (Netz des Zweckverbands öPNV Lausitz-Spreewald) und die Trams in Cottbus nutzen. Ausgeschlossen von der Nutzung mit dem Ferienticket sind weiterhin die Berliner S-Bahn und die Verkehrsmittel der BVG.

(ch) Erfolgreiche Aktion "Schöne Aussichten"15.06.2003

Die gemeinsame Mai-Aktion der Bergbahnen auf Stockhorn, Niesen und Niederhorn – zum Spezialpreis konnten alle Berge einmal besucht werden – war zumindest bezüglich Reisendenzahlen sicher ein Grosserfolg: Verglichen mit dem Vorjahr transportierte die Stockhornbahn viereinhalb mal soviele Leute, den Niesen besuchten dreimal so viele Bergfreunde und auch die Niederhornbahn verbuchte die doppelte Frequenz. In einer späteren Analyse wird auch noch untersucht, ob die sehr hohen Mai-Frequenzen allenfalls zu einem Rückgang der Besucher im Rest der Saison führen. (Vorstellung der Aktion siehe Meldung vom 04.05.2003)

(ch) Sommerangebot der Rigi-Bahnen08.06.2003

Die Rigi-Bahnen (Zahnradbahnen Goldau resp. Vitznau–Rigi Kulm, Luftseilbahn Weggis–Rigi Kaltbad) wiederholen die Aktion aus dem vergangenen Jahr und lassen Kinder bis 16 Jahre in Begleitung einer erwachsenen Person (Eltern, Grosseltern, Verwandte, Bekannte, ...) gratis reisen. Das Angebot gilt für die Zeit vom 1. Juni bis 31. Oktober 2003. Jugendgruppen sind von dieser Regelung ausgeschlossen.

(ch) Saisonabonnement der BRB04.06.2003

Erstmals lanciert die Brienz Rothorn Bahn (Fahrplanfeld 475) eine Saisonkarte. Das "Rothorn-Abi" genannte Angebot kostet CHF 195 und erlaubt während der ganzen Betriebszeit 2003 beliebige Fahrten – ausgenommen sind Extrazüge – mit der BRB. Zum Vergleich: Eine Retourfahrt Brienz–Brienzer Rothorn kostet zum Normalpreis CHF 72.

(de) Erweiterung des Baden-Württemberg-Tickets03.06.2003

Seit 1. Juni 2003 wird das Baden-Württemberg-Ticket auch in den Bussen von "Nahverkehr Hohenlohekreis" (NVH) akzeptiert. Zudem kann das Baden-Württemberg-Ticket gleich auch in den Bussen von NVH erworben werden.

(ch) Juniaktion der BRB16.05.2003

Die Brienz Rothorn Bahn gewährt mit der diesjährigen Aufnahme des vollen Fahrplans bis zur Bergstation vom 31. Mai bis zum 30. Juni 2003 "Rückfahrt gratis!". Für eine Retourfahrt ist nur ein Billett einfacher Fahrt zu kaufen. Diese Aktion gilt auch für Gruppen und ist seit einigen Jahren die traditionelle Saisoneröffnung.

(us) Ende der Tokens in New York04.05.2003

Per 4. Mai 2003 akzeptieren die Drehkreuze der U-Bahn von New York keine Tokens mehr. Einzig in den Zahlboxen von Bussen können die Tokens (zusätzlich mit einer 50 Cent-Münze) noch bis Ende Jahr verwendet werden. Tokens wurden seit 31. März nur noch in Zweierpackungen pro Kauf ausgegeben und seit 13. April ist der Verkauf ganz eingestellt.
Die für den öffentlichen Verkehr in der Stadt New York zuständige Metropolitan Transportation Authority erhöht erstmals nach 8 Jahren wieder die Fahrpreise für U-Bahn und Bus und dies happig: Per 4. Mai kostet die einfache Fahrt  statt $ 1,50 deren $ 2 (+33 %), der 1-Day Fun Pass statt 4 deren $ 7 (+75 % !), die 7-Day Card statt $17 jetzt $21 (+24 %).

(ch) Berge im Triopack04.05.2003

Zum Auftakt der Frühlingssaison bieten die in der Region Thunersee gelegenen Bergbahnen auf das Stockhorn (Luftseilbahn, Fahrplanfeld 2370), das Niederhorn (Gondelbahn, 2355) und den Niesen (Standseilbahn, 2405) ein Sonderbillett an. Zum Preis von CHF 35 kann im Mai auf jeden der drei Berge eine Fahrt unternommen werden. Kinder bis 16 Jahre reisen in Begleitung einer erwachsenen Person sogar gratis. Am Niesen beginnt die Aktion am 4. Mai, am Stockhorn und am Niederhorn am 10. Mai.

(de) Preisoffensive beim Metropolitan29.04.2003

Ab 1. Mai gibt es "Probierpreise" beim Metropolitan. Ab Köln, Düsseldorf oder Essen nach Hamburg (oder umgekehrt) gibt es für die 2. Klasse ("Traveller" im Metropolitan) Fahrkarten ab EUR 19.90 (mit BahnCard bereits ab EUR 14.90). In der 1. Klasse ("Office", "Silence" oder "Club" im Metropolitan) sind die günstigsten Probierpreise EUR 29.90 (EUR 22.40 mit BahnCard). Die Fahrkarten zu diesem Sonderpreis sind limitiert. Sind diese Kontingente erschöpft, gibt es weitere Staffelungen der Preise. Umbuchungen sind nicht möglich, Stornierungen kosten EUR 20. Metropolitan Express Train GmbH, eine Tochter der DB AG, will mit den Probierpreisen speziell auch ein Zeichen gegen die Billig-Fluggesellschaften setzen.

(de) Erfolgreiches Baden-Württemberg-Ticket13.04.2003

DB Regio hat die Verkaufszahlen des Baden-Württemberg-Tickets für 2002 bekanntgegeben. Rund 515'000 dieser Nahverkehrstickets konnten abgesetzt werden. Damit wurde das Resultat von 404'000 Tickets für das Jahr 2001 deutlich übertroffen.
Zum Preis von EUR 21 können bis zu fünf Erwachsene oder Familien mit allen eigenen Kindern resp. Enkelkindern unter 15 Jahren einen Tag (Montag-Freitag; ab 9 Uhr morgens) alle Nahverkehrszüge der DB AG im ganzen Bundesland nutzen. Das Ticket gilt auch in einigen Verkehrsverbünden und zusätzlich auf fünf Strecken, die aus dem Bundesland hinausführen (Tannheim-Memmingen-Ulm, Aalen-Nördlingen, Friedrichshafen-Lindau, Memmingen-Lindau, Mannheim-Ludwigshafen-Speyer-Wörth-Karlsruhe).

(de) Amsterdam Spezial05.04.2003

Seit 01.04.2003 und noch bis zum 12.10.2003 gibt es zum "Amsterdam Spezial" zusätzlich eine kostenlose Grachtenfahrt zwischen Amsterdam Hauptbahnhof und dem Van Gogh-Museum. Dort gibt es aus Anlass des 150. Geburtstags von Van Gogh eine Sonderausstellung. Die Gratis-Tickets zur Grachtenfahrt werden gegen Vorweisen der Amsterdam Spezial-Fahrkarten am Schalter von Canal Bus gegenüber dem Hauptbahnhof abgegeben.
Amsterdam Spezial ist ab Köln, Düsseldorf, Duisburg oder Oberhausen zum Preis von EUR 50 (2. Kl.) resp. EUR 74 (1.Kl.) erhältlich. Im Preis dieser Tagesreise ist die Sitzplatzreservierung inbegriffen.

(ch) Wird das GA auch zwischen Visp und Zermatt gültig?26.03.2003

Auf der BVZ-Teilstrecke Visp–Zermatt wird das GA bisher nicht anerkannt. Mit der Fusion der Brig–Visp–Zermatt Bahn (BVZ) und der Furka–Oberalp Bahn (FO) zur Matterhorn Gotthard Bahn (MG Bahn) drohte vorerst gar die Aufhebung der GA-Gültigkeit für das ganze Netz der MG Bahn. MG Bahn rechnet mit einem Ausfall von CHF 1.4 Millionen bei der Ausdehnung des GA-Geltungsbereichs und will diesen Ausfall nicht alleine tragen. Bis im nächsten Jahr soll jetzt aber in Gesprächen mit dem Bundesamt für Verkehr, den anderen "GA-Bahnen", dem Kanton Wallis und den SBB eine, Zitat, »Lösung im Sinne des Kunden«, gefunden werden.

(ch) Gleis 7 bei AB gültig04.03.2003

Das Gleis 7-Abonnement gilt seit Mitte Februar 2003 auch bei den Appenzeller Bahnen.

(at) Vorteilscard Senior NÖ16.02.2003

Die ÖBB und das Land Niederösterreich verschmelzen ihre Seniorenkarten. Zum unveränderten Preis der ÖBB Vorteilscard Senior von EUR 25.40 erhalten Damen ab 60 und Herren ab 65 Jahren mit Wohnsitz in NiederÖsterreich auch die Vorteile der NÖ-Vorteilskarte 55. Es sind dies z.B. kostenloser Versicherungsschutz nach Unfällen durch die NÖ-Versicherung, Ermässigungen ausserhalb des Verkehrssektors oder auch eine kostenlose Glückwunschanzeige in den Niederösterreichischen Nachrichten…

(de) Dampfnostalgie auf der Schmalspurbahn Radebeul-Ost–Radeburg16.02.2003

Das Angebot, gegen einen Aufpreis von EUR 5.40 zum SWT oder zum Sachsen-Ticket einen ganzen Tag lang die historischen Dampfzüge nutzen zu können, wurde bis zum 28.02.2003 verlängert. (Ergänzung der Meldung vom 22.12.2002)

(de) Familien-Ferien-Ticket Thüringen06.02.2003

Für die Winterferien-Woche vom 10.02. bis 15.02.2003 wird in Thüringen wiederum ein Familien-Ferien-Ticket zum vorteilhaften Preis von EUR 30.60 verkauft. Es berechtigt bis zu zwei Erwachsene und maximal drei Kinder bis 14 Jahre während der ganzen Woche zur Fahrt in der 2. Klasse in allen Nahverkehrszügen in Thüringen. Unter der Woche gilt das Ticket morgens erst ab 08.30 Uhr, am Wochenende durchgehend. Es müssen immer mindestens zwei Personen zusammen reisen.

(ch) Zwei Wochenenden Freifahrt im Tarifverbund "Arcobaleno"25.01.2003

An den Wochenenden vom 25./26.01. und 15./16.02.2003 können die Verkehrsmittel im Tarifverbund "Arcobaleno" gratis genutzt werden. Die Regierung des Kantons Tessin will damit die Luftqualität verbessern und gleichzeitig das "Arcobaleno"-Angebot propagieren. Im Süden des Kantons wurden die Grenzwerte für Feinstaub im Januar bisher praktisch an allen Tagen überschritten. Im benachbarten Norditalien wurden wegen der Feinstaub-Belastung sogar bereits Sonntags-Fahrverbote angeordnet. Der Verkehrsverbund Arcobaleno wird für die beiden Wochenenden mit freier Fahrt mit je CHF 220'000 entschädigt.

(ch) Neue Taschen für das RhB-Zugpersonal25.01.2003

Das Zugspersonal der RhB erhält in Kürze neue Taschen. Die Mitarbeiter konnten zwischen dem SBB- und dem DB-Modell auswählen. Diese Taschen ersetzen die seit November 1999 im Einsatz stehenden Modelle Basic Line der Firma Holly Bag.

(de) IC-Fahrt ohne Aufpreis wegen Bauarbeiten16.01.2003

Wegen Einschränkungen durch Bauarbeiten im Eisenbahnknoten Erfurt können seit 10.01.2003 Inhaber von Zeitkarten des Nahverkehrs die IC-Züge auf dem Abschnitt Erfurt–Weimar ohne Aufpreis nutzen. Profitieren können zum Beispiel Inhaber von Regiomobil-Monatskarten oder von Semestertickets, nicht jedoch Reisende mit Einzelfahrscheinen des Nahverkehrs, mit Hopper-, Thüringen- oder Schönes-Wochenend–Tickets. Die Regelung gilt vorerst bis 13.12.2003.

(ch) ESG durch Kastensystem ersetzt14.01.2003

Am Abend des 06.01.03 wurde das ESG im Bahnhof Campocologno (Fahrplanfeld 950, Grenzstation der Bernina-Linie) ausgeschalten. Am folgenden Tag wurde das Gerät nicht etwa durch neue Hardware für Prisma 2-Systeme ersetzt, sondern durch ein Kastensystem mit Edmondsonschen Billetten! Grund für den Wechsel war, dass in Campocologno zwar genug Arbeit für die Öffnung des Bahnhofs ansteht, der Umsatz die Installation der recht teuren Hardware für Prisma 2 aber nicht rechtfertigt.

(de) Wintersport und Dampfnostalgie11.01.2003

An den Wochenenden vom 11.01. bis 09.02.2003 verkehrt der Dampf-Sonderzug "Rodelblitz" von Eisenach über Oberhof nach Arnstadt und zurück mit Halt an allen Zwischenstationen. Abfahrt Samstags und Sonntags in Eisenach um 09.22 Uhr, Rückfahrt ab Arnstadt um 16.22 Uhr. Für den "Rodelblitz" gelten die normalen Fahrkarten des Nahverkehrs-Sortiments inklusive das "Schöne-Wochenend-Ticket". Zusätzlich ist ein Dampfzuschlag von EUR 5 (Erwachsene), resp. EUR 2.50 (Kinder) zu entrichten. Die Wintersport-Ausrüstung wird gratis transportiert, für Skis und Schlitten gibt es einen speziellen Gepäckwagen.

(de) BahnCard im NVV nicht mehr gültig03.01.2003

Der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV, Kassel) akzeptiert seit dem 15.12.2002 die BahnCard der DB nicht mehr, weder die alte noch die neue BahnCard. Bis zum 14.12.2002 konnten mit der alten BahnCard Einzelfahrkarten im Bahnverkehr des NVV zum Kindertarif mit ca. 40 % Ermässigung ab der Preisstufe 5 von insgesamt 10 Preisstufen gelöst werden.

(de) VGN Zeitkarten mit Aufpreisen in IC gültig01.01.2003

Seit 15.12.2002 sind die IR-Züge durch IC- oder ICE-Züge ersetzt worden. Fahrgäste mit Zeitkarten des Verkehrsverbund Grossraum Nürnberg (VGN) dürfen künftig die IC-Züge auf bestimmten Strecken (Neumarkt–Nürnberg–Fürth, Ansbach–Nürnberg, Steinach–Ansbach–Treuchtlingen) mit Aufpreisen für den DB-Fernverkehr nützen. Die Preise hierfür betragen: 7 Tage MobiCard EUR 7; 31 Tage MobiCard EUR 23; Schülermonatsmarke EUR 23; Umwelt-Jahres-Abo monatlich EUR 19.15.
Interessant ist, dass innerhalb des Sortiments alle Kombinationen zugelassen sind. So kann z.B. ein Umwelt-Jahres-Abonnent durchaus auch einen Fernverkehrsaufpreis für eine 7 Tage MobiCard lösen. Aufpreise für einzelne Fahrten gibt es nicht.
Käufer von VGN-Einzel-, Streifen- und Tages-Tickets konnten bisher für die Benützung von IR-Zügen einen IR-Zuschlag lösen. Dies ist für die IC- und ICE-Züge nicht mehr möglich; neu braucht es im Bereich des VGN-Netzes eine entsprechende Fernverkehrs-Fahrkarte.
ICE-Züge sind grundsätzlich für Fahrten mit VGN-Fahrkarten tabu.

(ch) Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW)01.01.2003

Seit 15.12.2002 muss auf der Airline-Buslinie 50 von Basel SBB nach dem EuroAirport Basel/Mulhouse/Freiburg der Zuschlag von CHF 3 (Erwachsene) respektive CHF 1.50 (Kinder) nicht mehr entrichtet werden. Es gelten jetzt die Fahrausweise des normalen TNW-Sortiments. Die seit 15.12.2002 gültige Anerkennung von Halbtax- und General-Abonnement im grenzüberschreitenden Verkehr nach Deutschland (25% Rabatt) ist für den Nahverkehr zwischen TNW und dem angrenzenden Deutschen RVL (Regio Verkehrsverbund Lörrach) nicht anwendbar.

(ch) Tarifverbund Berner Oberland Ost01.01.2003

Die Gemeinden im Einzugsgebiet geben noch bis zum 30. November 2003 allen Neuzuzügern gratis ein Schnupper-Abonnement ab. Das unpersönliche Schnupper-Abonnement ist ab Entwertungstag drei Tage in allen Zonen des Verbunds für Fahrten in der 2. Klasse gültig und kann bis 31.12.2003 genutzt werden. Die Vergünstigung für Familien wird analog den normalen Bestimmungen im Verbund auch für das Schnupper-Abonnement gewährt.
Die Genossenschaft Zentrum Interlaken (GZI) hat in Zusammenarbeit mit dem Tarifverbund ein spezielles "Bödelibillett" für die Kunden der Mitgliedsgeschäfte realisiert. "Das Bödelibillett GZI" ist ein Pauschalfahrausweis (d.h. ist für Erwachsene, Kinder, mit oder ohne Halbtax-Abonnement gültig) für die Zone 10 des Tarifverbund Berner Oberland Ost. Es berechtigt zu einer einfachen Fahrt in der 2. Klasse innerhalb 30 Minuten nach der Selbst-Entwertung. Die Familienvergünstigung wird gemäss den Verbundbedingungen gewährt. Die Aktion zwischen GZI und Verbund läuft bis 31.12.2005.
Home | Top | letzte Bearbeitung: 01.01.17