Neuste Artikel

Berichte
Statistiken
Galerien
Literatur

Archiv

International
National
Regional

Extras

Glossar
Links

News International Archiv 2004

Meldungen 2011
Meldungen 2010
Meldungen 2009
Meldungen 2008
Meldungen 2007
Meldungen 2006
Meldungen 2005
Meldungen 2003
Meldungen 2002

Prem's auch für Fahrten nach Spanien16.12.2004

Seit 12.12.2004 gibt es für Relationen zwischen Frankreich und Spanien bei Fahrten mit den Hotelzügen Elipsos auch Fahrkarten zum Prem's-Tarif. Die einfache Fahrt kostet ab EUR 60 im Schlafwagen-Viererabteil (T4).

SBB nehmen Autoverlad durch den Simplon wieder auf11.12.2004

Ab 12. Dezember 2004 gibt es wieder einen täglichen und fahrplanmässigen Autoverlad durch den Simplontunnel von Brig nach Iselle. Pro Tag und Richtung verkehren im Intervall von rund 90 Minuten 10 (an Wochenenden 9) Verladezüge mit einer Kapazität von etwa 40 Fahrzeugen. Es werden maximal 3,5 t schwere Fahrzeuge verladen. Die Fahrt dauert nur 20 Minuten und ist damit deutlich schneller als die Autofahrt über den Pass.

Angeboten werden Einzelbillette und Punktekarten, die direkt bei den Verladerampen in Brig und Iselle verkauft werden (Punktekarten auch im Bahnhof Brig). Die Punktekarten kosten CHF 350 / EUR 233 (25 Punkte) oder CHF 600 / EUR 400 (50 Punkte). Für Busse mit mehr als 9 Sitzplätzen werden 2 Punkte pro Fahrt abgebucht, in den restlichen Kategorien 1 Punkt pro Fahrt. Die 50-Punktekarte gewährt somit bis zu 35 % Ermässigung im Vergleich zum Einzelbillett. Die Punktekarten sind ausschliesslich für den Verlad am Simplon gültig, müssen innerhalb von 3 Jahren aufgebraucht werden und sind übertragbar. Teilbenütze Punktekarten werden gegen eine Gebühr von CHF 16 und abzüglich der Einzelbillettpreise für die genutzte Anzahl Fahrten erstattet.

Preise für Einzelbillette und für die einzelne Fahrt mit Punktekarte für den Autoverlad am Simplon (CHF / EUR). Europreise basieren auf einem mittleren Wechselkurs und können kurzfristig angepasst werden. k.A.: kein Angebot, Punktekarten können nicht genutzt werden.
FahrzeugtypenEinzelbillett25-Punktekarte50-Punktekarte
PW bis 9 Plätze, Lieferwagen, Wohnmobile, Wohnwagen, Anhänger19,00 / 13,0014,00 / 9,3012,00 / 8,00
kleine Anhänger bis 0.75 t, Fahrräder, Motorfahrräder, Motorräder12,00 / 8,00k.A.k.A.
Bus mit mehr als 9 Plätzen30,00 / 20,0028,00 / 18,6024,00 / 16,00

Der Autoverlad durch den Simplon-Tunnel wurde 1992 eingestellt. Seit ein paar Jahren bietet die BLS an ausgewählten Tagen direkte Autozüge zwischen Kandersteg und Iselle via Lötschberg-Simplon an.

Ausverkauf der Sitzplätze bei CNL und DB NachtZug20.11.2004

Seit 18.11.2004 und noch bis zum 11.12.2004 sind die Nachtzugreisen in den Ruhesesseln der CityNightLine und den Sitzwagen von DB NachtZug zum Preis von nur EUR 19 / CHF 30 zu haben. Sämtliche noch nicht reservierten Plätze für Reisen bis zum 11.12. sind für dieses Spezialangebot verfügbar. Tickets für dieses "Advents-Angebot" können nicht annulliert oder umgebucht werden.

Mit "Allegro" preiswerter von Österreich nach Italien reisen14.11.2004

Die ÖBB und Trenitalia betreiben den Fernverkehr zwischen Österreich und Italien ab 12.12.2004 unter dem Namen "Allegro". Die Züge werden zusätzlich alle nach Komponisten, Opern oder Operetten benannt. Es werden mehr und schnellere Verbindungen angeboten.

Die Fahrpreise über den Brenner und über Tarvis sind ab 12.12.2004 durch Globalpreise österreich-Italien vereinheitlicht. Die Globalpreise beinhalten auch die Sitzplatzreservation. Die Fahrt von Österreich nach Italien wird gleichzeitig auch preiswerter:

Preisvergleich Sitzplatz 2. Klasse, einfache Fahrt, inklusive Reservation, Preise in EUR:
Streckebisherab 12.12.04
Wien–Rom114,00100
Salzburg–Venedig61,1050
Wien–Florenz96,3090
Linz–Venedig74,1050
Wien–Mailand96,3090

Die Aktionspreise "SparSchiene" ab EUR 29 verbleiben im Verkehr mit Italien im Angebot.

Internationale Sonderangebote im Oktober und November24.09.2004

Auf den nachfolgenden Verbindungen von und nach 10 deutschen Bahnhöfen gibt es für Fahrten ab 4. Oktober und bis 30. November 2004 in ausgewählten Zügen Sonderangebote für die 2. Klasse (alles Direktverbindungen). Die Preise für die einfache Fahrt betragen bei Selbstbedienung über Internet oder am Automaten für die Tarifstufe (a) EUR 19, (b) EUR 29 und (c) EUR 39. Beim Kauf in DB ReiseZentren, in DB-Agenturen oder telefonisch beim DB ReiseService (zusätzlich kostenpflichtige Rufnummer) erhöht sich der Ticketpreis um EUR 5.

Folgende 22 Direktverbindungen sind im Angebot:
Berlin–Amsterdam (b)Hamburg–Kopenhagen (b)Nürnberg–Prag (b)
Berlin–Prag (b)Hannover–Amsterdam (b)Nürnberg–Wien (b)
Düsseldorf–Zürich (b)Köln–Amsterdam (a)Stuttgart–Innsbruck (b)
Dresden–Prag (a)Köln–Brüssel (a)Stuttgart–Zürich (b)
Dresden–Wroclav (Breslau) (a)München–Mailand (b)
Frankfurt–Amsterdam (c)München–Rom (b)
Frankfurt–Brüssel (c)München–Venedig (b)
Frankfurt–Zürich (c)München–Wien (b)
Frankfurt–Wien (c)München–Zürich (b)

Die Fahrscheine zum Sonderpreis sind kontingentiert, es gilt Zugsbindung, ein Übergang in die 1. Klasse ist nicht möglich und der Umtausch und die Erstattung sind, wie bei solchen Angeboten üblich, ausgeschlossen. Weitere Ermässigungen wie BahnCard-Rabatt, Mitfahrerrabatt oder kostenlose Kindermitnahme werden mit diesen Tickets nicht gewährt.

Bei den meisten Verbindungen handelt es sich um ICE- oder IC/EC-Relationen. Für Düsseldorf–Zürich gibt es auch Kontingente im CNL-Nachtzug, wobei in diesem Fall zusätzlich ein Aufpreis für die gewählte übernachtungskategorie zu entrichten ist.

Diese Sonderangebote sind – wenn der Vorrat reicht – bis drei Tage vor der Fahrt erhältlich, der Vorverkauf startet am 1. Oktober. über Internet sind die Fahrscheine als Online-Ticket erhältlich und können daher gleich selbst ausgedruckt werden. (siehe auch Meldung vom 24.01.2004, "Internationale Sonderangebote im Februar und März")

Eurostar lanciert vier neue Tarife für Geschäftskunden19.09.2004

Eurostar gewährt mit den neuen Tarifen für Rückfahrkarten der Kategorien Business 1.Klasse und 2. Klasse neu Rabatte zwischen 13 und 37 % auf den Normalpreis. Bedingung ist der Kauf spätestens am Vortag ("J-1") oder mindestens eine Woche vor Abfahrt ("J-7") und es gelten besondere Umbuchungsgebühren. Die neuen Angebote können auch für das Stammkunden-Programm "Frequent Traveller" von Eurostar genutzt werden.

Preise der vier neuen Angebote verglichen mit dem Normalpreis für eine Hin- und Rückfahrt zwischen Paris und London. J-1: Buchung bis am Vortag der Reise, J-7: Buchung mindestens 7 Tage vor Abfahrt. (Preise in EUR)
Angebot1.Kl.Reduktion2.Kl.Reduktion
Normalpreis575415
J-1499-13 %359-13 %
J-7459-20 %259-37 %

Reisen ohne Papierfahrschein im Thalys15.09.2004

In den Thalys-Zügen beginnt unter dem Namen "Ticketless" das Zeitalter des Reisens ohne Papierfahrschein. Inhaber der Kundenkarte "Cybelys" – momentan rund 25'000 Thalys-Reisende – können über Internet oder per Telefon ihre Reise buchen und dabei "Ticketless" wünschen. Als Bestätigung erhalten sie ein Email oder SMS mit den Angaben der Reservation. Im Zug weisen sie nur ihre Kundenkarte vor und der Schaffner prüft dann mit seinem mobilen Terminal anhand der Kartenangaben die Fahrtberechtigung.

"Ticketless" gibt es momentan für die beiden Klassen Confort 1 und Confort 2 in Kombination mit den Tarifen Librys, Lys, TCP (Thalys Corporate Program) und vorerst nur für Relationen auf den Strecken Paris–Bruxelles, Marne-La-Vallée–Bruxelles und Charles de Gaulle–Bruxelles.

Thalys wendet nach eigenen Angaben momentan mehr als 10 % seiner Ausgaben für den Fahrkartenverkauf auf und erhofft sich durch die fahrscheinlose Abwicklung bedeutende Einsparungen.

SparNight Roma für Reisen im Liegewagen24.08.2004

Zwischen Zürich/Basel/Genève und Bologna/Firenze/Roma gibt es für Liegewagenplätze im 6er-Abteil des EN Roma das kontingentierte Angebot "SparNight Roma". Das Angebot zu CHF 61 (keine weiteren Vergünstigungen, Pauschalpreis pro Person und Richtung) gibt es vorerst für Fahrten vom 01.09.-11.12.2004. Die Tickets sind zuggebunden, Umtausch und Erstattung sind ausgeschlossen. Ebenso ist es nicht möglich, gegen einen Aufpreis in die Schlafwagenkategorie zu wechseln.

Die verfügbaren Kontingente sind vom Wochentag abhängig: Für Abfahrten in den Nächten von Montag bis Donnerstag und am Sonntag sind zwei 6er-Abteile zum Sonderpreis verfügbar, Freitags und Samstags nur ein Abteil.

"Mini"-Tiefpreise für Elipsos-Nachtzüge24.08.2004

Für Fahrten ab 16.09.2004 und vorerst bis 16.06.2005 gibt es für die Elipsos-Nachtzüge "Pau Casals", "Salvador Dali", "Juan Mirò" und "Francisco de Goya" das kontingentierte Tiefpreisangebot "Mini". (Ausnahmen: Für 17.12.2004-09.01.2005 und 18.03.-28.03.2005 gibt es keine "Mini"-Preise.) Das Angebot ist für 1-4 Personen in der Reisekategorie Abteil T4 sowie für 2 Personen in den Kategorien Double Gran Clase oder Double Affaires erhältlich und muss spätestens 14 Tage vor Abfahrt gekauft werden. Die Preise pro Person betragen CHF 91 (T4), CHF 153 (Double Affaires) und CHF 215 (Double Gran Clase) (ab 12.12.2004 CHF 1 mehr…) Die "Mini"-Tickets können weder umgetauscht werden, noch erfolgt eine Erstattung nach Zugsabfahrt. Bei Rückgabe vor Zugsabfahrt werden 50 % erstattet.

Interessant am Angebot ist, dass die Kontingente publiziert wurden: Für T4 stehen 20 Plätze und für Double Affaires und Double Gran Clase je 10 Plätze zum "Mini"-Preis zur Verfügung.

Preiswertere einfache Fahrt mit DB AutoZug18.08.2004

Die DB AutoZug hat ihr Tarifsystem für die Winterverbindungen ab November 2004 geändert. Die Preise für einfache Fahrt wurden verbilligt und dem Preis für die Rückfahrt gleichgesetzt. Ein Rückfahrrabatt wird dementsprechend nicht mehr gewährt. DB AutoZug kommentiert dies mit "transparenterem Angebot".

Zudem gibt es an gewissen Tagen für ausgewählte Verbindungen eine begrenzte Zahl von Tiefstpreis-Tickets: Für EUR 9,90 wird der PKW oder das Motorrad transportiert, die mitfahrenden Personen bezahlen den normalen Preis der entsprechenden Kategorie.

DB AutoZug bietet im Winter mehr als 85 Verbindungen ab Deutschland nach Frankreich, Italien und Österreich an. Buchungen können ab sofort getätigt werden und beim Kauf über Internet wird weiterhin ein Preisnachlass von EUR 15 gewährt.

Wieder Globalpreise und Wegfall der Unterscheidung in Standard- und Hochsaisonpreise bei der CNL14.06.2004

Am 13. Juni hat die City Night Line (CNL) für die Nachtzüge auf ihren sechs Verbindungen wieder Globalpreise eingeführt. Weiterhin im Sortiment verbleiben jedoch die Tarife "Aufpreis" und "SparNight", wobei letzterer für die Deluxe-Klasse nicht mehr angeboten wird. Neu ist auch der Wegfall der Unterscheidung in Standard- und Hochsaisonpreise.

Nebst dem normalen Globalpreis gibt es vier vergünstigte Varianten: Globalpreis Club Traveller für Reisende mit Bahn-Ermässigungskarten (GA, Halbtax, BahnCard25, 50, 100, VorteilsCard, österreichCard, Voordeelurenkaart, OV/NS-jaarkaart), Globalpreis Jugendliche/Senioren (bis ein Tag vor dem 26. Geburtstag/ab 60 Jahren), Globalpreis Kinder (bis ein Tag vor dem 16. Geburtstag) und für Gruppen ab 11 Personen den Globalpreis Gruppen.

Globalpreise für die einfache Fahrt und pro Person (CHF). Gruppen ab 11 Personen erfragen die Preise im Reisebüro oder bei Fahrkartenverkaufsstellen. Zum Vergleich: In der letzten Spalte steht der Aufpreis (entspricht dem Globalpreis Kinder), wenn für die entsprechende Strecke bereits ein Fahrschein vorhanden ist. Für "Single" muss dies ein Fahrschein 1. Klasse sein.
KomfortklasseGlobalpreisClub TravellerJugendliche
Senioren
Kinder
Aufpreis
Ruhesessel122919814
6er Liegewagen15311412230
4er Liegewagen16812713445
Economy 4er18413814761
Economy Double19915015976
Economy Single276207221153
Deluxe Double292222236153
Deluxe Single384292307230

Click&Rail-Europe-Tickets ohne Sitzplatzreservation09.05.2004

Die Click&Rail-Europe-Tickets beinhalten zwar allfällige Zuschläge, jedoch keine Sitzplatzreservation. Diese können nicht über Internet gekauft werden, sondern sind zum üblichen Preis an Bahnschaltern, in Reisebüros oder telefonisch beim Rail Service zu erwerben.

Dass die zuggebundenen Click&Rail-Europe-Tickets keine Reservation beinhalten, respektive keine gleichzeitige Reservationsmöglichkeit besteht, ist wenig Internet-Kunden-freundlich und wird dem Verkaufsweg nicht gerecht. Obwohl es Click&Rail-Europe nur für ausgewählte Züge gibt, dürfte für einige Verbindungen die Sitzplatzreservation vorteilhaft sein. Die von den SBB momentan eingesetzte Version der Secutix-Technik differenziert nur bis Stufe Zug und nicht weiter zu Wagen, Sitzplatz und weiteren Präferenzen. (Ergänzung der Meldung vom 29.04.2004.)

Click&Rail-Europe-Tickets für 15 Relationen29.04.2004

Seit dem 26. April 2004 bieten die SBB über Click&Rail preiswerte Fahrkarten ab Basel SBB, Genève oder Zürich nach 13 Zielen in Deutschland, Österreich und Italien an. Die kontingentierten Billette sind nur für die 2. Klasse und für einfache Fahrt in ausgewählten Zügen erhältlich (aber jeweils für beide Fahrtrichtungen) und kosten CHF 45 (a), resp. CHF 61 (b). Es gibt keinerlei weitere Vergünstigungen.

Click&Rail-Europe Relationen:
Zürich–Düsseldorf (a)Zürich–Stuttgart (a)Basel SBB–Mailand (a)
Zürich–Freiburg i.Br. (a)Zürich–Mailand (a)Basel SBB–Berlin (b)
Zürich–Frankfurt a.M. (a)Zürich–Florenz (a)Basel SBB-Hamburg (b)
Zürich–Köln (a)Zürich–Innsbruck (a)Genève–Mailand (a)
Zürich–München (a)Zürich–Salzburg (a)Genève–Venedig (a)

Die Tickets können 7 Tage bis 2 Stunden vor der Abreise gebucht und am eigenen Drucker ausgedruckt werden. Die Bezahlung erfolgt mit Kreditkarte. Gemäss den Bedingungen von Click&Rail muss der Wohnsitz des Käufers in der Schweiz oder der EU liegen, so dass das Angebot auch ausserhalb der Schweiz zugänglich ist.

Ein Click&Rail-Europe-Fahrschein gibt nicht Anrecht auf eine Fahrt in Gegenrichtung zu den gleichen Konditionen. Klassen- und Streckenwechsel, sowie Rückgabe, Umtausch oder Erstattung sind nicht möglich. Wie alle Click&Rail Fahrscheine sind die Tickets persönlich und bei der Kontrolle im Zug muss ein Ausweis vorgewiesen werden.

Bisher gibt es keine Angabe zu einer allfälligen zeitlichen Beschränkung dieses reinen Internet-Angebots.

SparNight auch zwischen Zürich und Graz25.04.2004

Ab 1. Juni 2004 gibt es auch für die Nachtzug-Verbindung zwischen Zürich und Graz die kontingentierten SparNight-Fahrkarten. Zwischen Zürich und Wien wurde das Angebot bereits am 13.10.03 eingeführt. Momentan ist der SparNight-Tarif für beide Relationen bis zum 11.12.2004 beschränkt.

SparNight-Tickets kosten für die einfache Fahrt – vorausgesetzt ist die Verfügbarkeit – EUR 29 für einen Platz im Sitzwagen, EUR 39 für 6er-Liegewagen, EUR 49 für 4er-Liegewagen, EUR 69 für 2er-Schlafwagen und EUR 129 für einen Einzel-Schlafplatz.

EuroDomino neu mit Seniorentarif24.03.2004

Ab 1. April 2004 wird das EuroDomino-Angebot mit einem Seniorentarif für Reisende ab 60 Jahren ergänzt. Abgesehen von wenigen Ausnahmen sind die "EuroDomino 60+" rund 15% günstiger als "EuroDomino 26+".

Zum gleichen Zeitpunkt gibt es für die Netzfahrscheine in einigen Ländern Preisanpassungen: Für Grossbritannien und Dänemark werden EuroDomino-Fahrscheine deutlich günstiger während Deutschland und Frankreich zu den Ländern mit Preiserhöhungen gehören.

Preise in EUR für EuroDomino 26+ ab 01.04.2004 (zum Teil sind weitere Unternehmen beteiligt; k.A.: kein Angebot):
3 Tage je Zusatztag
Land Unternehmen 2.Kl. 1.Kl. 2.Kl. 1.Kl.
Attica/HML 98 154
Belgien SNCB 57 85 9 12
Bulgarien BDZ 40 60 8 10
Dänemark DSB 77 110 16 22
Deutschland DB 186* 274* 20 26
Finnland VR 118 177 19 28
Frankreich SNCF 185 246 33 43
Griechenland CH 60 89 12 17
Grossbritannien ATOC 150 229 30 41
Irland CIE 77 k.A. 15 k.A.
Italien FS/Trenitalia 173 203 20 24
Jugoslawien JZ 47 63 6 6
Kroatien HZ 58 87 9 15
Luxemburg CFL 22 33 2 3
Marokko ONCFM 35 47 9 12
Mazedonien CFARYM 24 36 3 5
Niederlande NS 57 87 18 27
Norwegen NSB 170 k.A. 30 k.A.
österreich ÖBB 104* 158* 13 17
Polen PKP 56 74 12 14
Portugal CP 69 100 11 16
Rumänien CFR 58 82 16 22
Russland RZD 60 96 10 16
Schweden SJ 172 227 22 27
Schweiz SBB 106* 158* 12 17
Slowakei ZSSK 41 62 8 12
Slowenien SZ 53 74 8 10
Spanien RENFE 113 148 30 35
Tschechien CD 47 71 11 17
Türkei TCDD 39 59 11 17
Ungarn MAV 52 78 13 19
*Zwischen diesen Ländern werden EuroDomino erst ab 4 Tagen verkauft.

Flugtickets gelten im März für CNL-Züge10.03.2004

Die CityNightLine (CNL) akzeptiert während dem ganzen Monat März 2004 auch Flugtickets für die Fahrt in ihren Nachtzügen. Bedingung ist, dass die auf dem Flugticket angegebene Flugverbindung der entsprechenden CNL-Relation entspricht und dass die Reise am Gültigkeitstag des Flugtickets angetreten wird. Der Preis des Flugtickets wird dabei an den Preis der gewählten CNL-Komfortklasse angerechnet, allfällige Preisdifferenzen sind direkt im Nachtzug zu entrichten. Eine Vorausbuchung eines mit einem Flugticket bezahlten Schlafwagenplatzes ist nicht möglich.

CNL versteht das Angebot als Werbemassnahme zur Anpreisung ihrer Nachtzüge im Kundensegment der Flugreisenden. CNL erhält keine Entschädigung durch die Fluggesellschaften.

CityNightLine Aktionspreise für Reisende mit Ermässigungskarten08.02.2004

Für Fahrten vom 01.02. bis 30.05.2004 bietet CityNightLine (CNL) ihren Kunden mit Ermässigungskarten einen Aktionspreis an. Profitieren können Reisende mit GA oder Halbtax (Schweiz), BahnCard25 / 50 / 100 (Deutschland), VorteilsCard oder österreichCard (österreich) und Voordeelurenkaart oder OV/NS-jaarkaart (Niederlande). Für Erwachsene mit einer dieser Ermässigungskarten kostet z.B. die einfache Fahrt im Ruhesessel EUR 59 / CHF 91, im Deluxe-Double-Abteil EUR 139 / CHF 214.

Diese Aktionspreise liegen zwar höher als die SparNight-Tarife, dafür sind die Fahrkarten zum Aktionspreis für Reisende mit Ermässigungskarten jedoch nicht kontingentiert und es gelten die Storno- und Umbuchungsbedingungen normaler CNL-Fahrscheine.

Internationale Sonderangebote auch ab der Niederlande07.02.2004

Auf der Website der NS sind im SMS Ticket Shop im Februar und März 2004 internationale Sonderangebote ab Amsterdam nach Köln und Frankfurt erhältlich. Die Preise für einfache Fahrt betragen EUR 19 (Köln), respektive EUR 39 (Frankfurt). Damit entsprechen sie preislich den in Deutschland erhältlichen internationalen Sonderangeboten auf den gleichen Strecken. Bedingung für die Nutzung des Angebots ist jedoch eine niederländische Handynummer. Die Buchung erfolgt online, der "Fahrschein" wird als SMS zugestellt. (Internationale Sonderangebote in Deutschland siehe Meldung vom 24.01.2004)

Geld bei überbuchung28.01.2004

Der EU-Ministerrat hat entschieden, dass ab 2005 Passagiere bei überbuchung oder Annulierung eines Flugs zu entschädigen sind. Die neue Verordnung soll sowohl für Linien- als auch Charterflüge zur Anwendung kommen. Nur bei "höherer Gewalt" wird die Entschädigung nicht fällig. Bei einer überbuchung sollen Passagiere auf Langstreckenflügen EUR 600, bis 3500 km Flugstrecke EUR 400 und unter 1500 km Distanz EUR 250 als Entschädigung erhalten. Die nicht beförderten Fluggäste sollen aber auch die Wahl haben, sich auf einen anderen Flug umbuchen oder das Ticket ganz erstatten zu lassen.

Bei Annulation eines Fluges muss die Fluggesellschaft nur dann keine Entschädigung entrichten, wenn sie die Passagiere zwei Wochen vor dem Ausfall informiert oder auf einen zeitnahen Alternativflug umbucht.

Bei Verspätung ab zwei Stunden werden Reisende Anrecht auf Mahlzeiten und allenfalls Hotelübernachtungen haben. Ab 5 Stunden Verspätung können sich die betroffenen Reisenden den Flugpreis erstatten lassen, wenn Sie die Reise nicht mehr antreten wollen.

Vorallem bei den Billigfliegern ist die Unzufriedenheit mit der Verordnung gross, aber auch "normale" Airlines sparen nicht mit Kritik. "Zuverlässige" Airlines erkennen aber auch einen allfälligen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Anbietern. Nach EU-Angabe sind jährlich 250'000 Reisende von überbuchungen durch die Fluggesellschaften betroffen. Die Verordnung erhöht sicher auch den Druck auf eine Regelung im Bahnverkehr.

Internationale Sonderangebote im Februar und März24.01.2004

Auf den nachfolgenden Verbindungen gibt es im Februar und März 2004 in ausgewählten Zügen Sonderangebote für die 2. Klasse (alles Direktverbindungen). Die Preise für die einfache Fahrt betragen für die Tarifstufe (a) EUR 19, (b) EUR 29 und (c) EUR 39.

Relationen mit Sonderangeboten:
Berlin–Prag (b)Hamburg–Kopenhagen (b)Nürnberg–Prag (b)
Berlin–Warschau (b)Köln–Amsterdam (a)Nürnberg–Wien West (b)
Dresden–Breslau (a)Köln–Brüssel (a)Stuttgart–Innsbruck (b)
Dresden–Prag (a)München–Mailand (b)Stuttgart–Paris (b)
Frankfurt–Amsterdam (c)München–Rom (b)Stuttgart–Zürich HB (b)
Frankfurt–Brüssel (c)München–Venedig (b)
Frankfurt–Paris (c)München–Wien West (b)
Frankfurt–Zürich HB (c)München–Zürich HB (b)

Die Fahrscheine zum Sonderpreis sind kontingentiert, es gilt Zugsbindung und ein übergang in die 1. Klasse ist nicht möglich. Die Tickets werden nicht im Zug verkauft und der Umtausch und die Erstattung sind ausgeschlossen. Erster Verkaufstag des Angebots ist der 1. Februar 2004.

Home | Top | letzte Bearbeitung: 01.01.17